New York City: Manhattan Central Park

Diesen Morgen ging es wieder mit dem Path nach Manhattan und weiter mit der U-Bahn zum Columbus Circle. Von hier aus starteten wir unsere große Runde im Central Park. Leider meinte es das Wetter heute nicht so gut mit uns … es war sehr nebelig und es nieselte leicht. Da zeigt sich, wie gut die Entscheidung war, gestern auf den Top of the Rocks zu fahren.

Eichhörnchen im Central Park

Eichhörnchen im Central Park

Strawberry Fields

An diesem Sonntag war auch noch ein Marathon im Park. Der hinderte uns aber nicht am herumschlendern, weil wir eh nicht die großen „Hauptstraßen“ nutzen wollten. Wir gingen am Anfang zum Dakota Building, in welchem Yoko Ono wohnt. Hier war auch der Anschlag auf John Lennon verübt wurden. Daher gingen wir auch als nächstes zum Imagine Denkmal Strawberry Fields. Ein sehr schöner, ruhiger Ort. Wirklich wunderbar!

Bethesda Brunnen

Am Bethesda Brunnen machten wir eine Pause und schauten den kleinen Ruderbooten zu, wie sie über den grünen, mit Entengrütze (Wasserlinsen) bedeckten Teich fuhren. Ich dachte immer, dass der Teich romantischer wirkt, aber vielleicht lag es heute auch an dem schlechten Wetter.

Belvedere Castle

Anschließend liefen wir durch den künstlich angelegten Park zum Belvedere Castle. Was für ein süßes kleines Schloss, mit einer super Aussicht über den Central Park, wenn das Wetter nur besser wäre. ;)

Aussicht vom Belvedere Castle

Aussicht vom Belvedere Castle

Guggenheim Museum

Danach sind wir zum Guggenheim Museum. Ich hab mich schon sehr darauf gefreut, weil es architektonisch mein Highlight ist … leider wurde ich ein bisschen enttäuscht. Von Außen ist das von Frank Lloyd Wright entworfene Gebäude echt der Hammer, nur leider kann ich es von Innen gar nicht beurteilen! Wir kamen nämlich nur in den Guggenheim Shop! Der eigentliche Museumseingang war extra zu gehangen wurden, damit ja keiner einen Blick erhaschen kann. Wie gemein!!!

Guggenheim Museum

Guggenheim Museum

Also gingen wir am Park entlang zum MET. Davor standen Menschenmassen, noch und nöcher. Die Eingangshalle ist wirklich sehr sehr schön. Wir hatten leider keine Zeit rein zu gehen.
Anschließend gingen wir wieder in den Park hinein Richtung Plaza Hotel, wo „Kevin allein in New York“ spielt. Wir liefen über zahlreiche Brücken und durch viele kleine Unterführungen. Man vergisst irgendwann total das man noch mitten in New York ist! Nur schade, dass das Wetter heute so schlecht war, dass man die Wolkenkratzer ringsherum kaum sehen konnte.

Sucht ihr noch nach einem passenden Hotel in New York?

Ein für euer Budget passendes Hotel findet ihr über die verschiedenen Onlinereisebüros wie z.B. AgodaBooking.comebookers.deExpediaHotels.comlastminute.de, otel.com oder Venere.com.

Zum Abschluss gab es heute ein super lecker Abendessen bei „Shake Shack“ und danach fuhren wir wieder Richtung Hotel.

Reiseführer New York City

Für den perfekten Städtetrip nach New York City empfehlen wir dir diesen Reiseführer. Hier findest du nicht nur einen detaillierten Stadtplan, sondern auch jede Menge Infos zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Erkunde New York in all seinen Facetten.

 

Christin

Hey, ich bin Christin und komme aus dem zauberhaften Merseburg. Während meines Studiums in Erfurt, lernte ich meinen heutigen Mann Christian kennen. Jetzt wohnen wir beide im schönen Halle/ Dölau. Durch meinen Beruf als Architektin, bin ich immer interessiert an Orten mit spannender Geschichte und großartiger Architektur. Unsere Reisen sind daher auch immer ein wenig beruflich geprägt. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.