Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt

Vor unserem Abflug nach Dubai besuchten wir die Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt. Diese ist neben der Air Canada Maple Leaf Lounge die einzige Star Alliance Gold Lounge im Non-Schengen-Bereich des Terminal 1B. Mehr erfahrt ihr im Review.

Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt – Lage & Zugang

Die Lounge liegt im Non-Schengen-Bereich des Terminal 1. Gleich nach der Passkontrolle bogen wir links ab und liefen in Richtung der Gates B41-48. Der Eingang der Lufthansa Senator Lounge befand sich auf der linken Seite neben dem Gate B43. Nachdem wir die Einlasskontrolle passiert hatten, fuhren wir mit dem Fahrstuhl eine Ebene nach oben und standen direkt vor der sich automatisch öffneten Eingangstür.

Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt

Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt

Zur Lounge erhält jeder Passagier Zugang, welcher über einen Lufthansa Senator oder vergleichbaren Star Alliance Gold Vielfliegerstatus verfügt. Zusätzlich erhalten Gäste mit einem gültigen Star Alliance First Class Ticket mit Abflug von Frankfurt Zugang zur Lounge. Zugangsberechtigte Passagiere dürfen außerdem einen Gast mitnehmen.

Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt – Sitzbereich & Ausstattung

Gleich nach unserer Ankunft in der Lounge fiel uns eine Licht-Buchstaben-Konstruktion auf. Diese trennte die verschiedenen Sitzbereiche ab. Entlang der Fensterfront im hinteren Teil der Lounge standen mehrere Sitzgruppen mit jeweils einem Tischchen und zwei Steckdosen. Auch einige Relaxliegen waren hier zu finden und boten einen tollen Blick auf das Vorfeld.

Licht-Buchstaben-Konstruktion

Licht-Buchstaben-Konstruktion

Relaxliegen mit Blick auf das Vorfeld

Relaxliegen mit Blick auf das Vorfeld

Neben diversen Tischen mit jeweils zwei beziehungsweise drei Stühlen, befanden sich noch drei Bartische mit den dazugehörigen Hochstühlen in der Nähe des Buffets.

Stehtische zum Essen

Stehtische zum Essen

Besonders an der Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt war der Spa-Bereich. Hier wurden dem zahlenden Passagier eine Vielfalt von Behandlungen und Massagen angeboten. Neben dem Preis intensiven Spa-Bereich, gab es auch noch mehrere private Duschräume. Außerdem war ein abgedunkelter Ruheraum im hinteren Teil der Lounge vorhanden.

Ruheraum

Ruheraum

Business Center

Business Center

Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt – Angebot an Speisen & Getränke

Ein besonderes Highlight der Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt war die Bar. Hier werden verschiedenen Spirituosen und frisch zubereitete Kaffeespezialitäten angeboten. Außerdem gab es eine kleine Karte mit alkoholischen und alkoholfreien Cocktails. Als Einstimmung auf unseren bevorstehenden Urlaub ließ ich mir vom Barkeeper einen leckeren Mojito mixen.

Das eigentliche Buffet bot eine Auswahl an Snacks, zwei warmen Gerichten, kalten und warmen Vorspeisen und Desserts – nicht so umfangreich und hochwertig wie in der benachbarten Air Canada Maple Leaf Lounge. Das umfangreiche Getränkesortiment umfasste Softdrinks, deutsches Bier, Weine, Sekt und eine Auswahl an Likören bzw. Spirituosen.

Buffet

Buffet

Mehr Informationen zu Lufthansa

Webseite:https://www.lufthansa.com/*
Facebook: https://www.facebook.com/lufthansa/
Online Buchung:Lufthansa*, Expedia* oder Skyscanner*

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch in den sozialen Netzwerken. Damit unterstützt du unsere Arbeit. Warst du schon in der Lufthansa Senator Lounge B-Gates am Flughafen Frankfurt? Dann freue ich mich über deine Meinung in den Kommentaren.

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.