SAS Airbus A330-300 SAS Go, Chicago nach Stockholm

Nach fünf Tagen in Chicago war es Zeit für unseren Rückflug mit SAS nach Stockholm. In unserem gemieteten Audi A4 wurden wir von einer Silvercar-Mitarbeiterin zum Terminal 5 des Flughafen Chicago O’Hare gefahren. Der Check-in am Star Alliance Gold bzw. Business Schalter lief problemlos. Auf unsere Nachfrage wurde uns ein Upgrade in SAS Plus (Premium Economy) für 199 USD angeboten. Ähnlich wie bei unserem Hinflug (Upgrade über Optiontown) wäre auch hier die Buchungsklasse angepasst wurden. Das Geld sparten wir uns heute aber.

Check-in Schalter SAS (Flughafen Chicago)

Check-in Schalter SAS (Flughafen Chicago)

SWISS Lounge Chicago (O’Hare)

An der Sicherheitskontrolle gab es zum Glück eine Priority Lane für Star Alliance Gold Kunden und so war diese auch schnell hinter uns gebracht. Gleich hinter der Personenkontrolle und dem Duty Free Bereich befindet sich der Eingang zur SWISS Lounge. Die im Jahr 2011 renovierte Lounge passt sich dem weltweiten Designkonzept von SWISS an. Mehr Details zur SWISS Lounge am Flughafen Chicago erfährst du in unserem Review.

Eingang zur SWISS Lounge am Flughafen Chicago (O'Hare)

Eingang zur SWISS Lounge am Flughafen Chicago (O’Hare)

Da der SWISS Flug nach Zürich um 19:15 Uhr startet, schließt die Lounge um 18:30 Uhr. So beschlossen wir, noch in die SAS Business Lounge zu wechseln.

SAS Business Lounge Chicago (O’Hare)

Die SAS Business Lounge liegt zwischen Gate M13 / M14 und war sehr gut gefüllt. Wir haben kaum einen Platz gefunden. Das Design ist typisch nordisch. Es gibt zwei Runde Tische am Buffet mit Steckdosen und mehrere Sitzgruppen mit Sesseln. Ein Blick auf das Vorfeld, heute eine Boeing 787-8 von Royal Jordanian Airlines (Registrierung JY-BAA), ist vorhanden.

Flug SAS SK946 nach Stockholm

Am Gate stand schon der gleiche Airbus A330-300 Enhanced (Registrierung LN-RKR, Erstflug am 26.08.2015) wie auf dem Hinflug bereit. Das Boarding startete trotzdem verspätet um 19:35 Uhr, so kamen wir leider nicht pünktlich um 19:45 Uhr los. Da wir das Upgrade gegen Aufpreis abgelehnt hatten, saßen wir auf dem Weg nach Stockholm in der Economy Class (SAS Go). Diese und auch die SAS Plus füllten sich bis auf über 90%. Um 20:02 Uhr lässt der Kapitän die Maschine zurückstoßen und kündigt eine Flugzeit von 7:30 Stunden an. Schon 13 Minuten später hob die A330-300 von der Startbahn 10L ab.

Erst ca. eine Stunde nach dem Abflug kam der Getränkeservice auch bei uns in Reihe 42 an. Erschreckend stellten wir den Unterschied zur SAS Plus (hier unser Bericht vom Hinflug) fest: Alle alkoholischen und auch nichtalkoholischen Softgetränke (außerhalb der Mahlzeit) werden nur gegen Aufpreis (Wein & Bier 9$, Cola 5$) serviert. Auch der Essenservice lief eher skandinavisch gemütlich. So dauerte es über 1:30h, bis wir etwas zu essen bekamen. Nach meinem Geschmack war das Essen, bis auf das Dessert, ein Karamellkuchen, nicht genießbar. Aber dank dem Angebot in der SWISS Lounge und einer Deep Dish stuffed Pizza in Chicago, war ich auch nicht hungrig.

Abendessen (photo by airfurt.net)

Abendessen (photo by airfurt.net)

Frühstück kurz vor Ankunft in Stockholm

Frühstück kurz vor Ankunft in Stockholm

Der schleppende Service ging mit dem Einsammeln der Tabletts weiter. Als ich dann endlich das Tischchen vor mir wieder hochklappen konnte, hatten wir kontinental Amerika schon fast verlassen und nur noch knapp fünf Stunden Flugzeit bis Stockholm vor uns. Da war die Zeit zum Schlafen stark dezimiert.

Um 11 Uhr Ortszeit dockte die Airbus A330-300 im weißen Stockholm an. Ein schönes Feature zum Abschluss war das Kabinenlicht, welches in den Nationalfarben Schwedens blau und gelb eingestellt wurde.

Angekommen in Stockholm

Angekommen in Stockholm

Video Trip Report

Sucht ihr noch nach einem Flug nach Chicago?

Der Internationale Flughafen von Chicago ist ganzjährig von vielen deutschen Städten zu erreichen. Günstige Flüge, findet ihr über die Onlinereisebüros wie z.B. Flugladen.de, Bravofly, ebookers.deExpedialastminute.de oder skyscanner.

Unsere Bewertung des Fluges mit SAS in Economy Class von Chicago nach Stockholm

  • Sitz
  • Entertainment
  • Sauberkeit
  • Service
  • Getränke
  • Essen
  • Preis/Leistung
2.8

Kurzfassung

Vom Preis-/Leistungsverhältnis ist SAS Go ein annehmbares Produkt. Der Unterschied im Service und bei der Speisen- bzw. Getränkeauswahl ist zur SAS Plus (Premium Economy) aber enorm. Hier sollte SAS definitiv nachbessern.

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere