Siem Reap: Willkommen in Kambodscha!

Die Einreise nach Kambodscha war für uns kein Problem. Auf dem recht übersichtlichen Flughafen wurde uns gleich in der Ankunftshalle das Visa-on-Arrival ausgeteilt. Dies kostet 20 USD, ein ATM ist vorhanden, und man benötigt ein Foto. Ich hatte leider keins zur Verfügung und musste somit eine „Strafgebühr“ von 1 Euro zahlen. Das Foto scheint sowieso nur für die Akten zu sein, denn in das Visa wird es nicht eingefügt.

Unser Hotel: New Angkorland Hotel

Mit dem Taxi (Festpreis: 7 USD) fuhren wir zu unserem Hotel das „New Angkorland Hotel“ in Siem Reap. Trotz unserer frühen Ankunftszeit, um kurz vor 10 Uhr, bekamen wir nach einer halben Stunde Wartezeit die Schlüssel zu unserem Zimmer.

Mit einer Übersichtskarte des Ortes und den Tempelanlagen begaben wir uns in die Innenstadt von Siem Reap. Nach einem Mittagessen beim Inder redeten wir mit einigen Tuk-Tuk Fahrern, ein Moped mit Anhänger, über die Fahrpreise. Für morgen vereinbarten wir eine Ganztagestour für nur 13 USD. Unser persönlicher Fahrer holt uns um 8 Uhr im Hotel ab und fährt dann mehrere Tempel an.

Sucht ihr noch nach einem passenden Hotel in Siem Reap?

Ein für euer Budget passendes Hotel findet ihr über die verschiedenen Onlinereisebüros wie z.B. AgodaBooking.comebookers.deExpediaHotels.comlastminute.de, otel.com oder Venere.com.

Fish Massage

In einer Seitenstraße kamen wir an einer „Fish Massage“ vorbei. Angezogen vom Werbespruch „Keine Piranhas“ schauten wir uns die zwei Becken mit unterschiedlich großen Fischen einmal genauer an. Für 3 USD konnten wir unsere Füße für 30 Minuten in die Becken halten und bekamen auch noch ein kühles Bier dazu. Die Dr. Fische fressen überflüssige Hautreste herunter.

Man kann richtig die kleinen Zähnchen spüren welche an den Füßen entlang beißen. Die Haut an unseren Füße fühlte sich danach richtig glatt an. Ein wahnsinniger Spaß!

Abfahrt mit dem Tuk Tuk zur Tempelanlage Angkor Wat

Um 15 Uhr wurden wir von einem Tuk-Tuk Fahrer abgeholt um zur Tempelanlage Angkor Wat zu fahren. Auf halbem Weg befindet sich das Ticketbüro. Wir entschieden uns für ein 3-Tages-Ticket für 40 USD. Es gibt außerdem ein Tagesticket für 20 und ein Wochenticket für 60 US Dollar.

Unser Tuk Tuk

Unser Tuk Tuk

Angkor Wat

Angkor Wat ist die größte zusammenhängende Tempelanlage in Siem Reaps. Der Tempel war dem hinduistischen Gott Vishnu gewidmet, als er in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts gebaut wurde. Später wurde er in ein buddhistisches Monument umgewandelt.

Phnom Bakheng Tempel

Wir verbrachten ungefähr 1 ½ Stunden hier, bevor wir zum Sonnenuntergang in den Phnom Bakheng Tempel fuhren. Dieser liegt auf einem 60 Meter hohen Hügel, welchen wir über einen Rundweg bestiegen. Leider waren wir zu spät dran, um auf den Tempel gelassen zu werden. So blieb uns nur ein Foto etwas unterhalb des Berges.

Weiter mit dem Tuk Tuk

Weiter mit dem Tuk Tuk

Sonnenuntergang vom Phnom Bakheng Tempel

Sonnenuntergang vom Phnom Bakheng Tempel

  • Gesamtbewertung

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.