SWISS Business Class in der Airbus A330-300 nach Zürich

Wieder ist ein Sommerurlaub vorbei. Da wir uns dieses Jahr nicht auf ein Ziel einigen konnten, ließen wir die Verfügbarkeit der Miles & More Prämienflüge für uns entscheiden. So wurde es Dubai! Für den Rückflug wählten wir die SWISS Business Class im Airbus A330-300. Wie unser erster Flug in der Business Class von SWISS war, erfährst du im Review.

SWISS Business Class in der Airbus A330-300 nach Zürich

SWISS Business Class in der Airbus A330-300 nach Zürich

Boarding LX243 nach Zürich

Ungefähr eine halbe Stunde vor dem geplanten Beginn des Boarding verließen wir die Lounge (Review der Lufthansa Business Lounge) und liefen zum heutigen Abfluggate D14. Als wir gerade ankamen, startete auch schon das Einsteigen für die First- und Business Class-Gäste.

Abfluggate D14 in Dubai

Abfluggate D14 in Dubai

SWISS bietet diesen Flug von Maskat, der Hauptstadt des Oman, über Dubai nach Zürich an. Somit saßen in der Kabine schon Passagiere, als wir an Bord kamen. Außerdem war es drückend heiß.

SWISS Business Class in der Airbus A330 – Kabine

Das Ambiente in der SWISS Business Class war modern, einfach und ohne Schnörkel. Uns gefiel das Design sehr gut. Die Holzapplikationen an den Sitzen bringen alpines Flair und etwas modernen Chic.

Kabine der SWISS Business Class im Airbus A330

Kabine der SWISS Business Class im Airbus A330

Blick in die SWISS Kabine

Blick in die SWISS Kabine

Die Business Class Kabine verfügt über ein abwechselndes 1-2-1 bzw. 2-2-1 Layout. Die einzelnen Fensterplätze sind in der Regel für HON Circle und Senator Miles & More Mitglieder reserviert. Der größte Nachteil an den zwei Sitzen am Fenster ist, dass man über die Beine seines Sitznachbarn steigen muss. Diese Sitze sind für Alleinreisende also äußerst ungeeignet. Wir saßen auf dem Weg nach Zürich in der Reihe 12 auf den Plätzen D, G und K.

Business Class Sitze 12K und 13K

Business Class Sitze 12K und 13K

SWISS Business Class in der Airbus A330 – Sitz

Unseren Kindersitz, welcher speziell für den Gebrauch im Flugzeug zertifiziert ist, konnten wir auf diesem Flug leider nicht benutzen, da der Business Class Sitz über einen Airbag im Gurt verfügt. Hier hatte die Maître de Cabine bedenken, dass es beim Auslösen zu einem Problem kommen könnte. Also mussten wir den Kindersitz noch kurz vor Start aufgeben.

Business Class Sitz in der SWISS Airbus A330

Business Class Sitz in der SWISS Airbus A330

Mangelhaft für den SWISS Business Class Sitz in der Airbus A330 sind die wenigen Ablageflächen. Es gab kaum Platz, um irgendetwas zu verstauen. Lediglich ein kleines Fach unter dem Monitor, ein Fach für Zeitschriften in der Mitte und ein Fach für die Schuhe war vorhanden. Letztes war auch für Schuhgröße 45 fast zu klein. Ansonsten bot der Sitz noch ein Leselicht und einen stabilen Tisch.

Wenig Ablageflächen

Wenig Ablageflächen

großer und stabiler Tisch

Großer und stabiler Tisch

Der Sitz ließ sich über ein Bedienpanel in der Armlehne steuern. Es gab drei Kurzwahltasten für die Positionen Schlafen, Lounge und Start bzw. Landung. Zusätzlich konnte ich noch die Fußstütze und die Lendenwirbelstütze verstellen. Ein weiterer Vorteil des Sitzes war die Massage-Funktion und die individuelle Einstellung des Härtegrades. Dies war vor allem für den Schlafkomfort wichtig!

Einstellmöglichkeiten des SWISS Business Class Sitzes

Einstellmöglichkeiten des SWISS Business Class Sitzes

Anfangs hatte ich bedenken, ob ich oder mein Sohn in diesem Sitz schlafen können. Zwar ließ sich ein flaches Bett herstellen, der Sitz wirkte aber eng und auch eine Matratzenauflage wurde nicht angeboten. Das Bett war zirka zwei Meter lang und für meine Körpergröße von 1,83 m ausreichend. Mein Sohn ist gleich nach dem Start eingeschlafen und auch ich habe zwei Stunden meine Ruhe gefunden.

SWISS Business Class in der Airbus A330 – Entertainment

Der Bildschirm ist sowohl was die Größe als auch die Auflösung betrifft nicht mehr am Puls der Zeit. Hier bieten andere Airlines, auch im Lufthansa-Konzern, schon wesentlich bessere Systeme. Bedient wird der Monitor über einen Touchscreen oder eine Fernbedingung in der Armlehne. Die Auswahl an Filmen war in Ordnung. Leider waren die ausgegeben Over-Ear-Kopfhörer nicht mit aktiver Geräuschunterdrückung ausgestattet.

Entertainment System in der SWISS Business Class im A330

Entertainment System in der SWISS Business Class im A330

Filmauswahl bei SWISS

Filmauswahl bei SWISS

SWISS bietet außerdem in ihren Airbus A330 auch WLAN an. Dieses ist aber recht teuer und für unseren kurzen Nachtflug auch nicht notwendig.

SWISS Business Class in der Airbus A330 – Service

Bereits vor dem Start wurden von der sehr aufmerksamen Flugbegleiterin Champagner, Orangensaft oder Wasser angeboten. Anschließend wurde die Speisekarte und eine Art Bestellzettel für das Frühstück ausgeteilt. Die umfangreiche Auswahl zum Frühstück und die Möglichkeit sich ein individuelles Frühstück zusammenstellen zu können, hebt die SWISS Business Class deutlich von Mitbewerbern ab.

Begrüßungsgetränk in der SWISS Business Class

Begrüßungsgetränk in der SWISS Business Class

Speisekarte für den Nachtflug nach Zürich

Speisekarte für den Nachtflug nach Zürich

Bestellzettel für das Frühstück

Bestellzettel für das Frühstück

Da ich noch nicht müde war, ließ ich mir nach dem Start einen Mitternachtssnack servieren. Es gab eine Mezze-Platte mit Lachs, ein warmes Sandwich mit Tomate und Mozzarella und eine Lauch-Apfel-Suppe. Dazu gab es zwei kleine Stücken Käse (Gruye und Cambert) und als Dessert ein Caramelkröpfli. Dazu trank ich ein Glas Duval-Leroy Brut Champagner und ein Wasser.

Mezze-Platte mit Lachs

Mezze-Platte mit Lachs

Ungefähr eine Stunde vor der Landung, wir überflogen gerade Zagreb, wurde das Frühstück serviert. Ich hatte zwei Crêpes, eine kleine Schale mit Früchten, Orangensaft und einen Smoothie zu Beginn des Fluges vorbestellt. Dazu gab es noch einen Cappuccino. Alles war sehr lecker!

Frühstück in der SWISS Business Class im Airbus A330

Frühstück in der SWISS Business Class im Airbus A330

SWISS Business Class in der Airbus A330 – Annehmlichkeiten

Auf dem Nachtflug von Dubai nach Zürich bot SWISS in der Business Class nur ein kleines Amenity Kit an. Dieses war eine schwarze Metallschachtel vom Schweizer Hersteller Victorinox. Darin befand sich eine Schlafmaske, Socken, Zahnbürste, Ohrstöpsel und ein Lippenbalsam.

Amenity Kit in der SWISS Business Class

Amenity Kit in der SWISS Business Class

An meinem Sitzplatz lag außerdem eine flauschige Decke, ein Kissen und eine Flasche Wasser schon beim Boarding bereit. Ein Kleiderbügel ist zum Aufhängen von Jacken und Jackets ebenfalls an jedem Platz vorhanden. Weitere Annehmlichkeiten, wie z.B. einen Schlafanzug oder Hausschuh wurden dagegen nicht ausgeteilt.

Mehr Informationen zu SWISS

Webseite:https://www.swiss.com/
Facebook: https://www.facebook.com/flyswiss.de/
Online Buchung:Skyscanner*

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch in den sozialen Netzwerken. Damit unterstützt du unsere Arbeit. Bist du schon mit SWISS in der Business Class geflogen? Dann freue ich mich über deine Meinung in den Kommentaren.

Bewertung der SWISS Business Class in der Airbus A330-300
  • Service
  • Sitz
  • Entertainment
  • Sauberkeit
  • Getränke
  • Essen
  • Preis/Leistung
3.4

Kurzfassung

Der Service bei SWISS war gut. Die Flugbegleiter waren aufmerksam, höflich und fürsorglich. Auch während der Schlafphase wurde immer wieder ein Blick auf die Kabine geworfen und die Gäste nicht allein sitzen gelassen.  Die Auswahl und Qualität der Getränke an Bord war sehr gut. Das Frühstück punktete durch eine extrem breite Auswahl und der Mitternachtssnack war beinahe schon eine volle Mahlzeit. Der Sitz und vor allem das Entertainment-System haben allerdings dringend ein Upgrade notwendig. Die Atmosphäre in der Kabine fanden wir dennoch sehr ansprechend.

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere