Bali: Irrfahrt zum Quellentempel Pura Tirta Empul

Bevor wir Ubud verließen, um zum Quellentempel Pura Tirta Empul zu fahren, besuchten wir noch den Affenwald. Dieser befindet sich nur 5 Gehminuten entfernt von unserem Hotel. Hier leben angeblich wilde Affen.

Affenwald von Ubud

Affenwald von Ubud

Affenwald von Ubud

Für uns machten sie aber schon einen sehr an den Menschen angepassten Eindruck. Wir empfehlen nicht irgendwelches Essen mit zunehmen. Unsere Bananen verloren wir schon 30 Meter hinter dem Parkeingang an einen großen Affen, welcher Bodo einfach mal ansprang. Wie die Frau am Kiosk es geschafft hat, dass die Affen ihre Bananen erst essen, wenn die Touristen sie gekauft haben, ist uns noch immer ein Rätsel.

Pura Tirta Empul – Quellentempel

Dank unserer 1a Karte suchten wir heute über zwei Stunden nach dem Pura Tirta Empul. Mitten in einem tropischen Unwetter fuhren wir über Straßen, welche teilweise schon zu Flüssen angewachsen waren. Das hielt die Einheimischen aber nicht davon ab, noch mit ihrem Moped umherzufahren. Nachdem wir ein paar Leute am Straßenrand fragten, fanden wir endlich den Tempel.

Sucht ihr noch nach einem passenden Hotel auf Bali?

Ein für euer Budget passendes Hotel findet ihr über die verschiedenen Onlinereisebüros wie z.B. Agoda, Booking.comebookers.deExpediaHotels.comlastminute.de, otel.com oder Venere.com.

Pura Tirta Empul

Pura Tirta Empul

Das hier sprudelnde Quellwasser gilt als heilig und die Balinesen kommen hier für rituelle Waschungen und rituelle Opfergaben her. Dies war der erste Tempel auf unsere Reise, wo wir weder für einen Sarong noch für den Eintritt bezahlen mussten.

  • Gesamtbewertung

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.