Tower Club at lebua Bangkok

Endlich war es soweit! Es war die Zeit gekommen unsere Suite im Hotel Tower Club at lebua zu beziehen. Wie uns dieses Luxushotel im Herzen Bangkoks gefallen hat, erfahrt ihr im Review.

Eingangsschild

Eingangsschild

Schon kurz nach unserer Ankunft kamen wir in den Genuss der Annehmlichkeiten eines Fünf Sterne Hotels. Der Concierge schaute zwar etwas ungläubig, als wir zu Fuß und mit Rucksack bepackt, die Auffahrt hinaufliefen, nahm uns aber trotzdem mit einem Lächeln das Gepäck ab. Der typische Gast kommt wahrscheinlich mit dem Taxi oder der hoteleigenen Limousine an.

Tower Club at lebua in Bangkok

Tower Club at lebua in Bangkok

Nachdem wir uns an der Rezeption angemeldet hatten und meine Kreditkarte gezückt war, konnten wir in der Lobby auf bequemen Sesseln Platz nehmen, während sich eine Angestellte um die Formalitäten kümmerte. Schon nach einer kurzen Wartezeit wurden wir noch einmal freundlich mit Namen begrüßt und eingeladen mit der Angestellten gemeinsam das Zimmer zu besichtigen. Wir fuhren mit einem Aufzug, welcher nur exklusiv den Hotelgästen zur Verfügung steht und mit der Zimmerkarte zu aktivieren ist, in die 58. Etage.

Tower Club at lebua – Tower Club Suite

Unsere Suite 5803

Unsere Suite 5803

Von unserer 66 Quadratmeter großen Tower Club Suite hatten wir vom eigenen Balkon einen tollen Blick auf den Fluss Chao Phraya. Gleich im Eingangsbereich befand sich eine Art Wohnzimmer mit zwei Sitzecken und jeweils einem Tisch.

Tower Club Suite at lebua

Tower Club Suite at lebua

Dann folgte eine Küchenzeile mit Nespresso Maschine, Kochplatte und einem Kühlschrank. Dieser war mit kostenlosen Soft Drinks (Cola, Sprite, Ice Tea und Green Tea) gefüllt und den Bestand konnten wir zu jeder Zeit durch das Housekeeping auffüllen lassen. Hinter einer doppelseitigen Schiebetür befand sich dann ein großes Badezimmer mit Dusche und einer Badewanne.

Schlafbereich in der Tower Club Suite at lebua

Schlafbereich in der Tower Club Suite at lebua

Im Schlafbereich gab es zwei sehr komfortable Betten, höchstwahrscheinlich die Besten auf unserer ganzen Reise, und ein LCD TV (inkl. Video on Demand).

Tower Club at lebua – Club Lounge

Mit der Buchung einer Suite im Tower Club erkauften wir uns auch den Zugang zur exklusiven Tower Club Lounge in der 52. Etage. Hier konnten wir uns von 12 bis 18 Uhr rundum versorgen lassen. Wir hatten die Wahl zwischen alkoholischen und auch nicht-alkoholischen Getränken, Canapés und anderen Snacks. So begaben wir uns jeden Nachmittag nach einer anstrengenden Sightseeing-Tour durch Bangkok in die Lounge und ließen den Abend bei einem Glas 2009er Chardonnay oder 12 Jahre altem Chivas Regal ausklingen.

Tower Club Lounge

Tower Club Lounge

Tower Club Lounge

Tower Club Lounge

Tower Club at lebua – Frühstück

Das Frühstück wurde im Restaurant Muzo von 6 bis 11 Uhr angeboten. Nach der Ankunft mit dem Fahrstuhl wurden wir jeden Morgen zu einem freien Tisch begleitet, wo uns anschließend gleich Kaffee bzw. Tee oder Säfte serviert wurden. Auch hier sind die Anzahl von Kellnern und Köchen für europäische Verhältnisse enorm. So werden z. B. die Toastscheiben auf Wunsch in einem Holzofen gebräunt. Da ich persönlich nach über 40 Hotelnächten am Stück keine Croissants mit Marmelade mehr sehen konnte, freute ich mich sehr über die Vielfalt des Buffets. So startete ich in den Tag mit allerlei verschiedenen Sushi, Eier Benedict oder Shrimps mit chinesischen Nudeln. Mhmmmm lecker!

Restaurant Muzo

Restaurant Muzo

Allerlei verschiedenen Sushi, Eier Benedict oder Shrimps mit chinesischen Nudeln

Allerlei verschiedenen Sushi, Eier Benedict oder Shrimps mit chinesischen Nudeln

Tower Club at lebua – Skybar

Ausblick auf Bangkok von der Skybar

Ausblick auf Bangkok von der Skybar

Zu einem weiteren Highlight des lebua gehören die zwei Open-Air Bars Breeze und Skybar. Das Breeze befindet sich im 52. Stock und war u. a. Kulisse für den Film „Hangover 2“. Die Skybar ist eine der höchstgelegensten Bars der Welt. Von der 63. Etage hat man einen atemberaubenden Blick auf die Skyline Bangkoks.

Open-Air Restaurant Breeze

Open-Air Restaurant Breeze

Dieser Exklusivität sind wahrscheinlich auch die hohen Preise (Cocktail ab 12 Euro) geschuldet. Da wir als Hotelgäste Voucher über zwei Freigetränke, leider nur für die Bar Breeze, besaßen, gönnten wir uns diese am letzten Abend. Bodo bestellte sich einen Mojito und ich versuchte einen Hangovertini. Dieser wurde speziell für die Schauspieler und Crew von „Hangover 2“ kreiert und enthält u. a. Green Tea Likör, Martini Rosso, grüner Apfelsaft und einen Zweig Rosmarin.

Tower Club at lebua – Info

Adresse:1055 Si Lom, Khwaeng Silom, Khet Bang Rak, Krung Thep Maha Nakhon 10500, Thailand
Webseite:http://www.lebua.com/tower-club
Facebook:https://www.facebook.com/TowerClub.lebua/
Online Buchung:Expedia*, ebookers* oder Hotels.com*

Welchen Reiseführer könnt ihr für Bangkok empfehlen?

Nach dem Motto »Make it Thai« wird in Bangkok die eigene Kultur mit Westlichem kombiniert, trifft Beton auf orientalische Prachtbauten, Tradition auf Moderne, Harmonie auf Chaos, Heiterkeit auf Melancholie. Beneidenswertes Thailand, das eine so offene und tolerante Metropole besitzt.
Mit den 15 Kapiteln des Reiseführers von Roland Dusik* könnt ihr euch zwanglos unter die Bangkoker mischen, direkt in das Stadtleben eintauchen und die Highlights und Hotspots kennenlernen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch in den sozialen Netzwerken. Damit unterstützt du unsere Arbeit. Hast du vielleicht schon im Tower Club at lebua übernachtet? Dann freue ich mich über deine Meinung in den Kommentaren.

Bewertung des Hotel Tower Club at lebua
  • Lage
  • Zimmer
  • Sauberkeit
  • Service
  • Essen
  • Spa / Pool
  • Preis-Leistung
4.1

Kurzfassung

Der Luxus eines fünf Sterne Hotels und die endlose Freundlichkeit der Thais haben das lebua zu einem sehr guten Produkt gemacht. Es sind die vielen Kleinigkeiten, wie z. B. der zusätzliche Roomservice am Abend bei dem u. a. ein Kärtchen mit der Wettervorhersage auf dem Bett platziert wird, die den Aufenthalt für uns unvergesslich machen.

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere