Mit dem Mietwagen unterwegs auf Langkawi

Da wir Langkawi gern auf eigene Faust erkunden wollten, benötigten wir unbedingt einen Mietwagen. Von unserem Hotel, dem The Danna Langkawi, wurden wir zum Flughafen gefahren. In der Ankunftshalle machte ich mich gleich auf die Suche nach den großen Firmen der Branche. Die Zeit hätte ich mir aber sparen können – Avis, Budget, Hertz und Co. sind hier nicht vertreten. Unser Fahrer sprach darauf hin einen Mann an, von dem wir nicht im entferntesten gedacht hätten, dass er Autos vermietet. Er bot uns eine Limousine für fünf Tage zu einem Preis von 500 MYR an. Wir waren aber noch so perplex von der Situation, dass wir ganz vergaßen zu handeln. „Luft“ nach unten wäre da bestimmt noch gewesen. Nachdem ich das Bargeld aus dem Automaten gezogen hatte, führte uns der Herr zu unserem Mietwagen auf dem Flughafen Parkplatz. Erstaunlicherweise füllten wir gemeinsam sogar ein Übergabeprotokoll mit allen Schäden aus und auch mein Führerschein sollte ich zeigen. Hier hätte aber auch der Studentenausweis gereicht. ;)
Unser Mietwagen, eine schwarzer Toyota Limousine, war in einem guten Zustand. Auch wenn Schwarz bei so viel Sonneneinstrahlung nicht die beste Lackierung ist, aber die Klimaanlage funktionierte tadellos.

Mietwagen auf Langkawi - Toyota

Mietwagen auf Langkawi – Toyota

Aufgrund der britischen Kolonialvergangenheit herrscht in Malaysia und damit auch auf der Insel Langkawi, Linksverkehr. Der Verkehr ist sehr gemütlich und somit auch für wenig geübte Linksfahrer wie uns überhaupt kein Problem. Der Straßenzustand ist natürlich nicht immer ideal, aber durchaus ok für die Geschwindigkeiten, die erlaubt sind. Verkehrsregeln scheint es auch kaum welche zu geben, zu mindestens hält sich auch kein Einheimischer daran. Wir vermuten, dass man, wie in einigen Staaten der USA, an den Ampeln auch bei Rot links abbiegen (in USA natürlich rechts) darf. Wir konnten im Internet dazu keine Informationen finden, aber haben viele gesehen und es einfach nachgemacht. Sehr häufig fielen uns Polizeikontrollen auf. Hier ging es nicht um Geschwindigkeitskontrolle (höchstens der Beamte ist gut im Schätzen), sondern einfaches Zeigen der Fahrerlaubnis. Allerdings interessiert man sich nicht für Touristen, wir sind an den paar Tagen bestimmt durch vier Kontrollen gefahren und wurden immer durchgewunken.
Tankstellen gibt es auf der Insel nicht allzu viel. Man sollte also immer darauf achten, frühzeitig nachzutanken. Das ist auch wirklich günstig, so zahlten wir für einmal volltanken nur rund 70 MYR (ca. 18 EUR).

Straßenkreuzung in Kuah

Straßenkreuzung in Kuah

Aufpassen beim Fahren mussten wir vor allem in Cenang. Auf der belebten Strandstraße kreuzten ständig Fußgänger und Mopeds unseren Weg. Hier war fast Schritttempo angesagt. Außerhalb der Städte sollte man auf die verschiedenen Tiere Obacht geben. In den Abendstunden kommen Affen und Warane gerne aus ihren Verstecken im Dschungel und platzieren sich auf der Straße oder am Straßenrand.

Warane kreuzen die Straße

Warane kreuzen die Straße

Lustige Anekdote: Bei einer abendlichen Rückfahrt aus Cenang, haben wir durch das Überfahren, eines auf der Straße liegenden Kabels, die gesamte Beleuchtung über mehrere Kilometer lahmgelegt. Plötzlich war alles Dunkel. Das sagt wiederum auch viel darüber aus, wie es um die Stromversorgung und Sicherheit bestellt ist. ;)

Unser Fazit zum Mietwagen auf Langkawi?

Man sollte sich ruhig zutrauen, mit dem Mietwagen Langkawi zu erkunden. Wer schon von zu Hause aus reservieren möchte, der bucht am Besten bei billiger-mietwagen.de.

  • Gesamtbewertung

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere