Chicago – Ciudad de los Vientos: Usted debe ver! (Parte 1)

Vom Jetlag nur halb gebeutelt, wachen wir gegen 6 Uhr auf. Eine gute Zeit, um in den Tag zu starten. Aus unserem Hotelzimmer (Hilton Garden Inn Chicago O'Hare) haben wir einen genialen Blick auf Downtown Chicago und den Sonnenaufgang.

Vista desde la habitación del hotel después de Chicago céntrica

Vista desde la habitación del hotel después de Chicago céntrica

Wir machen uns langsam fertig und werden erst mal ein entspanntes Frühstück zu uns nehmen. Das Buffet ist ganz in Ordnung und die Bedienung sehr freundlich. Eine schöne Sache ist die frische Zubereitung von Omelett, Pancakes, Waffeln usw..

Gut gestärkt lassen wir uns von dem Hotel Shuttle nach Rosemont zum Zug fahren. Wir holen uns ein Tagesticket für $10 und dann geht es in einem alten, klapprigen Zug in 40 Minuten in die Loop. Mit El lazo bezeichnen Anwohner den Downtown-Bezirk Chicagos. Das erste Ziel, was wir uns rausgesucht haben, ist die Buckingham Fountain.

Fuente de Buckingham

Fuente de Buckingham

Fuente de Buckingham

la famosa fuente estoy Grant Park, direkt am Lake Michigan, fue inaugurado en 1927 y es uno de la fuente más grande del mundo. Wie leider zu erwarten war, ist dieser über die Winterzeit inaktiv. Der Springbrunnen ist nur von Mitte April bis Mitte Oktober von 8 bis 23 Uhr in Betrieb. Mit seinen más de 800 luces instaladas de forma permanente es en particular el juego de colores in der Abenddämmerung sehenswert. Diese beginnt bei einsetzender Dämmerung und dauert ca. 20 Minuten (más información).

Puerta de la nube

Puerta de la nube im Millenium Park

Puerta de la nube im Millenium Park

Wir laufen am Columbus Dr. in Richtung Norden am Art Institute entlang zum Millennium Park. Ziel ist dort das berühmtePuerta de la nubewas aussieht wie eine überdimensionierte, verchromte Bohne. Ich bin sehr überrascht, dass diese trotz Witterung sehr sauber ist. In jedem Fall ist der Menschenandrang hier sehr groß und es ist gar nicht so einfach, ein paar vernünftige Bilder zu machen. Der Millennium Park ist vale la pena una visita, denn die angrenzenden Hochhäuser und die tief fliegenden Flugzeuge sind sehr beeindruckend.

Michigan Avenue ChicagoMagnificent Mile

la Magnificent Mile („prächtige Meile“) ist die Einkaufs- und Flanierstraße in Chicago. Sie führt einen großen Teil entlang der Michigan Avenue. Wir schlendern den breiten Boulevard mit seinen exklusiven Geschäften, Museen, Restaurants und Hotels in Richtung Norden entlang, bis wir das Peninsula hotel erreicht hatten. Hier hatten wir für die Mittagszeit ein Treffen arrangiert.

El Peninsula Hotel Chicago

Wir sind in der Lobby verabredet und werden zunächst zum Lunch eingeladen. Es gibt einen hamburguesa perfectamente cocinado. Die Atmosphäre ist richtig gut. An den Nachbartischen lassen es sich wohlhabende Damen in geselliger Runde mit Schampus gut gehen. Zum Dessert essen wir noch ein sehr leckeres, gesalzenes Karamelleis. Nur guten Kaffee können sie nicht, da gibt es leider nur den Filterkaffee. Im Anschluss werden wir noch von zwei Managern des Hauses durch das Hotel geführt und haben einen La comprensión de la habitación y desde The Peninsula Chicago bekommen. Ein wirklich schönes Hotel, für $350 USD ist man pro Nacht dabei.

Wir laufen die Michigan Ave. weiter in Richtung Norden, machen noch einen kleinen Abstecher in den Applestore. Da wo die größte Menschentraube zu sehen ist, kann man das iPad Pro finden. Eine nette Sache, gerade in Verbindung mit dem Stift.

Chicago 360John Hancock Center

John Hancock Center - Chicago 360

John Hancock CenterChicago 360

Chicago – una Ciudad de los rascacielos. Da gehört ein Besuch des John Hancock Center in jedem Fall dazu. Wir kaufen uns einen Fahrschein um auf die Besucherplattform in der 94. Etage zu gelangen. Dort erwartet uns eine mega Aussicht! Wer einen speziellen Nervenkitzel will, kann sich auf dem TILT “en una extremidad” y en 330 m de altura, las vistas de la Magnificent Mile mal anders genießen. Wir bleiben so lange, bis die Sonne untergeht. Downtown von hier oben zu sehen hat schon was.

Chicago en la noche

Antes de volver a Hotel zurückfahren, machen wir noch mal einen Abstecher in den Millennium Park. Diesmal aber mit dem Bus. Jetzt am Abend ist alles sehr schön erleuchtet und zu unserer Überraschung hat sich um das Puerta de la nube eine große Menschenmenge versammelt um den Gesang des Weihnachtschores zu hören.

Wir machen uns weiter zur nächsten U-Bahn-Station und waren Zeuge einer groß angelegten Straßensperre. Menschen versammelten sich im Kreis und demonstrierten gegen Rassismus. Grund war, dass tags zuvor wieder ein Polizist einen “negro” erschossen hatte. Eine komische Stimmung liegt in der Luft und wir beeilen uns in die nächste Station zu gelangen. Mit der Blue Line geht es wieder in Richtung O’Hare. Von unserer Station haben wir uns dann mit Uber (¿Cómo funciona Uber?) zu dem nächsten Target fahren lassen, um Bier und Wasser zu kaufen. Zum Abendessen gibt es was Leckeres von Panda Express. Was es sonst noch kulinarisch in Chicago zu erleben gibt, haben wir in einem Mensaje adicional für euch zusammengefasst.

de Chicago

Para la escapada perfecta en Chicago, le recomendamos esta guía. Hier findest du nicht nur einen detaillierten Stadtplan, sondern auch jede Menge Infos zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Außerdem werden dir tolle Vorschläge für Abstecher in die Außenbezirke aufgezeigt.

  • total

Robert

Hola, soy Robert e infectadas por el virus de la volante ya que mi primer vuelo en 1993, en un Tupolev Tu-154. Las posibilidades de recuperación es cero. Puesto que soy ahora más intensa Estoy luchando con programas de descuento y topbonus Platinum y Star Alliance Gold am, todas las cosas se han vuelto mucho peor. :-) conteos Afortunadamente para mí, tengo una familia muy comprensiva que les gusta compartir mi pasión conmigo y se benefició de ella. En el verano de 2015 se trasladó de Berlín a la cerca de Munich y ahora tienen un gran aeropuerto y sobre todo que funciona justo fuera de la puerta principal. Así que todavía hay muchos viajes emocionantes y fotos dan, agradable que ella ya!

4 Respuestas

  1. Matthias dice:

    You guys should not write in English. It’s one of the worst writings everSorry!

  2. peso dice:

    Tolle Fotos! Ich habe damals scheinbar nicht alles gesehen :D

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Confirmo