Washington D.C. – Sehenswürdigkeiten im Regen

Nachdem ich gestern in einem anderen Teil der USA war, wollte ich heute mir Washington D.C. anschauen. Das Wetter ist sehr schlecht, es regnete schon den ganzen Tag. Aber ich versucht mir dennoch die meisten Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Ich fahre vom Flughafen mit dem Washington Flyer Bus zur West Falls Church Metro Station. Die Bahn fährt dann weiter in die Innenstadt.

Nach guten fünf Stunden laufen im Regen, geht’s noch zu Shake Shake um mir ein aufbauendes Abendessen zu besorgen. Eine Empfehlung eines Freundes. Es ist wohl einer der besten Burger, die ich je gegessen habe. Ein kleiner muss als Proviant mit in die U-Bahn. :-)

Ich packe für meinen Heimflug zusammen. Bevor es aber Sonntagnachmittag wieder nach Hause geht, will ich unbedingt noch die Gelegenheit nutzen und mir das Air and Space Museum am Steven F. Udvar-Hazy Center Washington D.C. anschauen.

Washington D.C. Air and Space Museum – Steven Udvar Hazy Center

Am Tag des Abflugs will mir eines der schönsten Flugzeugmuseen überhaupt ansehen. Ein Shuttlebus fährt in zehn Minuten vom Hotel direkt zum Museum. Von nun an habe ich drei Stunden Zeit mir alles anzuschauen. Der Eintritt ist frei. Es gibt zwei riesige Hallen, ein Hangar für zivile und militärische Flugzeuge und einen über Raumfahrt. Es finden sich in der Ausstellung Exponate aus allen Epochen der Luftfahrt. Am meisten imponiert hat mich das Space Shuttle. Die Zeit reicht leider dafür nicht aus, sich ausführlich mit der Ausstellung zu beschäftigen, aber für einen guten ersten Eindruck hat es gereicht. Bis zum nächsten Mal! Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Webseite des Museums.

  • Gesamtbewertung

Robert

Hi, ich bin Robert und seit meinem ersten Flug 1993, in einer Tupolev Tu-154, vom Fliegervirus infiziert. Chancen auf Heilung gleich null. Seit ich mich nun noch intensiver mit Meilenprogrammen auseinandersetze und Topbonus Platin sowie Star Alliance Gold bin, ist alles noch viel schlimmer geworden. :-) Zu meinem Glück zählt, das ich eine sehr verständnisvolle Familie habe, die meine Leidenschaft gerne mit mir teilt und davon profitiert. Im Sommer 2015 sind wir von Berlin in die Nähe von München gezogen und haben nun auch einen großartigen und vor allem funktionierenden Flughafen direkt vor der Haustür. Es werden also noch viele spannende Reisen und Bilder geben, schön das ihr dabei seit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere