Hilton Garden Inn Davos

Nachdem wir häufig zum Snowboarden in die Alpen fahren, wollten wir nun erstmals die Region auch im Sommer kennenlernen. Das Angebot an exklusiven Hotels in Österreich und der Schweiz ist groß. Jedoch ist die Anzahl an Kettenhotels gering. So fiel unsere Wahl auf das Hilton Garden Inn Davos. Ob es eine gute Entscheidung war, erfahrt ihr in unserer Hotel Bewertung.

Hilton Garden Inn Davos

Hilton Garden Inn Davos

Check-in im Hilton Garden Inn Davos

Aufgrund eines Staues in Bregenz am wunderschönen Bodensee, verzögerte sich unsere Anreise nach Davos stark. So kamen wir erst am Abend im Hilton Garden Inn Davos (buchbar über Hilton Weltweit*) an. Vorort wurden wir beim Check-in sehr herzlich empfangen. Von dem von uns reservierten Zimmer bekamen wir ein Upgrade in eine der zwei vorhanden Junior Suiten. Als Benefit für meinen HHonors Gold Status erhielten wir zusätzlich noch zwei Flaschen Wasser.

Neben vielen Tipps zu Ausflügen und Wanderungen, welche auch mit Kinderwagen möglich sind, bekamen wir noch die Gästekarten von der Region Davos-Klosters ausgehändigt. Hiermit können wir beispielsweise kostenlos die Bergbahnen nutzen. Wir werden in den nächsten Wochen noch einen Beitrag über die Region Davos und unsere Zeit Vorort veröffentlichen. In diesem werden wir euch außerdem alle Vorteile der Gästekarte nochmals beschreiben.

Unser Zimmer: Junior Suite im Hilton Garden Inn Davos

Unsere Junior Suite (Zimmernummer 328) befand sich in der dritten Etage des Hotels und war durch eine zusätzliche Tür vom Flur abgetrennt. Mit 48 Quadratmetern war die Suite ausreichend groß und geräumig. Insgesamt stand uns ein Wohnzimmer, ein begehbarer Kleiderschrank, ein Schlafzimmer und schließlich ein großes Badezimmer zur Verfügung. Die Möbel waren mit einem braunen Holzfurnier überzogen. Auch die restliche Einrichtung und Beleuchtung wirkte stimmig und elegant zugleich.

Junior Suite im Hilton Garden Inn Davos

Junior Suite im Hilton Garden Inn Davos

Wohnzimmer

Nach dem Betreten unsere Suite durch die schwere und gut lärmisolierte Eingangstür befand sich links der begehbare Kleiderschrank. Hier fanden wir unzählige Ablagemöglichkeiten und außerdem einen Safe mit Laptopgröße vor.

Im eigentlichen Wohnzimmer standen ein bequemes Sofa mit Couchtisch und zwei Sessel. An der gegenüberliegenden Wand des Sofas befand sich ein Lowboard mit integriertem Schreibtisch. Hier haben uns die zahlreichen Ablageflächen sehr gefallen, die neben dem 32 Zoll LCD-Fernseher, einem verbauten Kühlschrank, einem Wasserkocher mit löslichem Kaffee bzw. Tee und dem Arbeitsbereich, vorhanden waren. An freien Steckdosen mangelte es in diesem Hotelzimmer nicht. Allein am Schreibtisch gab es Platz für einen Schukostecker (Steckertyp F) und drei Eurostecker (Steckertyp C). Die schnelle WLAN-Verbindung war kostenlos, da wir HHonors-Mitglied (hier kannst du dich kostenlos registrieren) sind, und konnte von beliebig vielen Geräten gleichzeitig genutzt werden. Das Schlaf- und Wohnzimmer verfügte außerdem über eine Klimaanlage, welche mit einem Touchscreen LCD getrennt regelbar war.

Schlafzimmer

Der Schlafbereich war durch eine leichtgängige Schiebetür vom Wohnzimmer getrennt. Die Aufteilung in zwei Räume war für uns Perfekt. So konnte unser kleiner Junge (6 Monate alt) abends im Schlafzimmer in aller Ruhe schlafen. Auch an ein Babybett inklusive Kinderbettwäsche hatte das Hotel gedacht. Für die Eltern war ein sehr bequemes und angenehm hartes Doppelbett (Kingsize) vorhanden. An beiden Seiten des Bettes gab es einen Nachttisch mit jeweils einer Stechdose und Lichtschalter. Auch der obligatorische Hilton-Radiowecker darf selbstverständlich nicht fehlen. Außerdem stand ein Sessel mit Ottomanen und kleinem Beistelltisch in der linken Ecke des Raumes. Das Lowboard gegenüber vom Bett war mit dem im Wohnzimmer identisch. Lediglich der Kühlschrank war nicht verbaut. Aber wer benötigt auch zwei Kühlschränke. :)

Balkon mit Alpenblick

Angrenzend an das Schlaf-, als auch an das Wohnzimmer, war ein Balkon. Von hier genossen wir den tollen Blick nach Süden auf das Alpenpanorama. Am 01. August feiern die Schweizer ihren Nationalfeiertag. Infolgedessen hatten wir das große Glück, an unserem Ankunftstag von einem sensationellen Höhenfeuerwerk begrüßt zu werden.

Badezimmer

Das Badezimmer war mit einer Dusche und einer Badewanne ausgestattet. Die bereitgestellten Pflegeprodukte waren von Peter Thomas Roth. Anders als im Wohn- und Schlafraum gab es im Bad leider kaum Ablageflächen. Diese waren nur begrenzt um das Waschbecken vorhanden. Vermisst haben wir außerdem eine Seifenschale und eine Ablage in der Dusche.

Restaurant „The Grill“ im Hilton Garden Inn Davos

Frühstück

Das Frühstück war in unserem Zimmerpreis inkludiert und wurde in der Lobby im Hotelrestaurant „The Grill“ serviert. Vom sehr freundlichen Restaurantchef wurden wir an einen der ausreichend vorhanden und eingedeckten Tische gebracht. Die verschiedenen Kaffeespezialitäten und frisch zubereitete Speisen (Waffeln, Omelett, French Toast oder frische Eierspeisen) wurden vom Servicepersonal am Platz serviert. Zusätzlich gab es natürlich noch ein umfangreiches Frühstücksbuffet. In einer Kühltheke wurden Aufschnitt, Schweizer Käse, Marmelade, Brotaufstriche, verschiedene Joghurts und frischer Obstsalat angeboten. Die typischen warmen Speisen, wie Rührei oder Speck, wurden an der Theke der offen gestalteten Küche in Warmhaltebehälter angerichtet. Verschiedene Brot, Brötchen und Gebäckstücke, sowie Cornflakes gab es natürlich auch.

Abendessen

Während den Sommermonaten ist es in Davos gar nicht so einfach ein offenes Restaurant zu finden. Viele Gaststätten öffnen nur in der Hauptsaison zwischen Oktober und Mai. Das Restaurant „The Grill“ im Hilton Garden Inn hat im Gegensatz täglich von 18 bis 22 Uhr geöffnet.

Die Speisekarte bietet sowohl frische regionale als auch internationale Gerichte. Wir bestellten uns die hausgemachten Ravioli mit Spargel und Älpler Makronen. Diese Schweizer Spezialität bestand aus Pasta und Kartoffeln in einer Sahnesoße und überbacken mit Bergkäse. Dazu gab es eine kleine Portion Apfelmus. Beide Gerichte waren ausgesprochen lecker und in der Positionsgröße in Ordnung.

Älpler Makronen

Älpler Makronen

Frei nach dem Spruch „… there is always room for dessert!“ bestellten wir auf Empfehlung des Restaurantleiters noch einen Schokoladenkuchen mit einem Sorbet der Passionsfrucht als Nachtisch. Das Küchlein war wie gewünscht mit einem flüssigen Schokoladenkern gefüllt. Dazu kamen noch geröstete Pinienkerne. Sehr lecker!

Schokoladenkuchen mit einem Sorbet der Passionsfrucht

Schokoladenkuchen mit einem Sorbet der Passionsfrucht

Wir bezahlten für die zwei Hauptgänge, ein Dessert und jeweils ein Getränk insgesamt 71 CHF (ungefähr 64 EUR). Damit liegt das Restaurant „The Grill“ im mittleren Preissegment in Davos.

Wellness im Hilton Garden Inn Davos

Nun ist im Sommer ein Besuch in der Sauna nicht unbedingt nötig. Ich dachte mir aber, dass es nach einer langen Wanderung sicherlich nicht schadet. Da die meisten Gäste während unseres Aufenthaltes so dachten, war ich ganz alleine im Wellnessbereich im Keller des Hilton Garden Inn Davos. Optimale Bedingungen also, um in Ruhe zu entspannen!

Aufenthaltsraum im Wellnessbereich des Hilton Garden Inn Davos

Aufenthaltsraum im Wellnessbereich des Hilton Garden Inn Davos

Einen Bademantel hatte ich mir aus unserem Hotelzimmer mitgenommen. Im Wellnessbereich gab es ausreichend Handtücher und selbstverständlich eine Umkleide mit Schließfächern. Von einem kleinen Aufenthaltsraum heraus ging es links in eine 90°C Sauna und rechts in ein Dampfbad. Außerdem gab es noch eine Infrarotkabine, einen Wasserspender, eine Möglichkeit für ein Fußbad und als Highlight nach dem Saunagang eine Erlebnisdusche (Eimer mit kaltem Wasser). Für alle, die einen Schwall kaltes Wasser nicht mögen, war aber auch eine normale Dusche mit einer Regenbrause vorhanden. Zwischen den Besuchen in der Sauna entspannte ich im Nachbarraum. Hier standen mehrere Liegen und es lagen außerdem Zeitschriften aus. Sowohl im Entspannungsraum als auch im Aufenthaltsraum wäre eine leise Hintergrundmusik für mich wünschenswert.

Von uns zwar nicht benutzt, aber der Vollständigkeit halber, möchte ich das Fitnesscenter in meiner Hotel Bewertung nicht unterschlagen. Beurteilen kann ich in diesem Fall somit nicht die Qualität der Geräte bzw. die Trainingsmöglichkeiten. Ich empfand den Raum aber im Vergleich zu anderen Hotels als gut ausgestattet.

Service im Hilton Garden Inn Davos

In der Lobby des Hotels befand sich ein Business Center. Dieses ist 24-Stunden geöffnet und jeder Hotelgast kann dort kostenlos faxen, kopieren, drucken oder einen der zwei PCs benutzen. Direkt neben der Rezeption gab es einen kleinen Laden. Hier wurden allerlei Snacks und Getränke, aber auch nicht so alltägliches wie Fahrradschläuche, angeboten.

Business Center

Business Center

Das kostenfreie Parken ist in ganz Davos so gut wie nicht möglich. Neben dem Hilton Garden Inn Davos gibt es lediglich sechs Parkplätze, welche ohne Gebühr benutzt werden dürfen. Die Tiefgarage unter dem Hotel bietet aber ausreichend Platz. Am Tag kostet es aber auch 18 CHF. Genial für Aktivurlauber mit Mountainbike, fanden wir die Waschbox fürs Fahrrad in der Tiefgarage. Im Keller des Hotels gab es außerdem einen Skiraum und eine Münz-Waschmaschine inklusive Trockner.

Hilton Garden Inn Davos – Info

Adresse:Promenade 103, 7270 Davos, Schweiz
Webseite:Hilton Weltweit*
Facebook: https://www.facebook.com/Hilton-Garden-Inn-Davos-493858227302623
Online Buchung:Expedia* oder Hotels.com*

Welchen Reiseführer könnt ihr für Davos bzw. die Schweiz empfehlen?

Speziell für Davos gibt es keinen Reiseführer. Wir können euch aber dieses Buch vom ADAC* empfehlen. Hier findet ihr detaillierte und umfassende Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten auf 144 Seiten.

Unser Aufenthalt im Hilton Garden Inn Davos fand auf Einladung des Hotels statt. An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank für die Kooperation und Betreuung. Dieser Beitrag stellt unsere freie und unabhängige Meinung dar. Weitere Informationen zur journalistischen Unabhängigkeit findet ihr unter dem Punkt Kooperation.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch in den sozialen Netzwerken. Damit unterstützt du unsere Arbeit. Hast du vielleicht schon im Hilton Garden Inn Davos übernachtet? Dann freue ich mich über deine Meinung in den Kommentaren.

Bewertung des Hilton Garden Inn Davos

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.