Hanoi: Wasserpuppen Theater und Hoa Lo Gefängnis

Nachdem wir gestern schon einen Großteil der Sehenswürdigkeiten von Hanoi besucht hatten, starteten wir spät in den Tag.

Busfahrt nach Ha Long Bay organisieren

Unser erster Tagespunkt war, eine Busfahrt in die 147 km entfernte Ha Long Bay zu organisieren. Die meisten Anbieter möchten einem immer komplette Touren, bestehend aus Transfer, Bootstour und Übernachtung, verkaufen. Mit unserem Hotel konnten wir aber einen Bus organisieren, welcher uns für 7USD pro Person und Strecke mitnimmt. Sicherlich geht es noch günstiger, aber den ganzen Tag mit Angebote einholen vertrödeln, wollten wir ja auch nicht.

Wasserpuppen Theater Hanoi

Am Nachmittag besuchten wir das berühmte Wasserpuppen Theater. Der Preis für ein “First Class”-Ticket beträgt 100000VND (ca. 3EUR). Wo allerdings der Unterschied zwischen First und Second Class war, konnten wir nicht herausfinden. Der Sitzabstand war auf jeden Fall nicht für Europäer konstruiert. Die Vorstellungen werden öfters am Tag durchgeführt, wobei zu beachten ist, dass die Abendveranstaltungen in der Regel 1-2 Tage vorher ausgebucht sind.

Wasserpuppen Theater Hanoi

Wasserpuppen Theater Hanoi

In der ca. einstündigen Aufführung mit traditioneller musikalischer Untermalung werden die Puppen dabei über einer Wasseroberfläche gespielt. Sie hängen aber nicht an Fäden, sondern an Stöcken, welche knapp unter der Wasseroberfläche geführt werden. Das Finale bildet die Verwandlung eines goldenen Karpfens in einen Drachen. Wir fanden das Stück sehr unterhaltsam, auch wenn man von der eigentlichen Geschichte nicht viel versteht.

Wasserpuppen Theater Hanoi

Wasserpuppen Theater Hanoi

Wasserpuppen Theater Hanoi

Wasserpuppen Theater Hanoi

Schildkröte im Hoan Kiem See

Nach dem Theater liefen wir entlang des Hoan Kiem Sees, dem zentralen Punkt in Hanoi, zum Hoa Lo Gefängnis. Am See wurden wir Zeuge eines anscheinend großen Ereignisses. Viele Vietnamesen rannten auf einmal mit Kameras bewaffnet zur Wasserkante. Als auch wir dort ankamen, wussten wir wieso, denn eine riesengroße Schildkröte tauchte auf einmal auf. Anhand der Größe, denken wir, muss diese schon sehr alt gewesen sein.

Schildkröte im Hoan Kiem See

Schildkröte im Hoan Kiem See

Hoa Lo Gefängnis

Das Hoa Lo Gefängnis wurde kurz vor 1900 von der französischen Besatzungsmacht erbaut und außerdem von den Amerikanern sowie nach Ende des Vietnam Krieges auch durch Vietnamesen selbst genutzt. Unter den amerikanischen Gefangenen entstand der Spitzname “Hanoi Hilton”. Wir brauchten für die Ausstellung und zur Besichtigung der Zellenkomplexe vielleicht 45 Minuten. Der Preis mit 10000 VND/Person (0,35EUR) ist allerdings sehr günstig.

Hoa Lo Gefängnis - Hanoi Hilton

Hoa Lo Gefängnis – Hanoi Hilton

Hoa Lo Gefängnis - Hanoi Hilton

Hoa Lo Gefängnis – Hanoi Hilton

Abendessen im Old Hanoi

Zum Abendessen entschieden wir uns auf Empfehlung von TripAdvisor in das Old Hanoi zugehen. Das Restaurant befindet sich in einer alten restaurierten französischen Villa.

Zum Abendessen im Old Hanoi

Zum Abendessen im Old Hanoi

Das Ambiente ist für Hanoi sehr edel. Wir wurden in einen kleinen Raum mit nur drei Tischen geleitet und die Kellnerin, welche nur für diesen Raum zuständig war, begrüßte uns herzlich. Als Vorspeise aßen wir frisch zubereitete Frühlingsrollen.

Vorspeise im Old Hanoi

Vorspeise im Old Hanoi

Wir bestellten zwar beide einen eigenen Hauptgang, aber das Essen wurde nacheinander geliefert. So kam zuerst die Ente mit süßlicher Tamarind Soße und anschließend aßen wir das bestellte Rindersteak mit einer kräftigen Soße, Zwiebeln und Lauch. Dazu gab es dann noch gedämpften Reis.

Hauptgang

Hauptgang

Zum Nachtisch genehmigten wir uns dann noch flambierte Mango und Bananen. Am Ende zahlten wir gerade mal 650.000 VND (22,80EUR) für das komplette Essen mit Getränken.

Sucht ihr noch nach einem passenden Hotel in Hanoi?

Ein für euer Budget passendes Hotel findet ihr über die verschiedenen Onlinereisebüros wie z.B. Agoda, Booking.comebookers.deExpediaHotels.comlastminute.de, opodo, otel.com oder Venere.com.

Flambierte Mango und Bananen

Flambierte Mango und Bananen

  • Gesamtbewertung

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.