Unterwegs in Downtown Seattle

Seattle Central Library

Unser Sightseeing Tour durch Seattle’s Innenstadt starteten wir an der Central Library. Das elfgeschössige, 34,000 m² große, Glas- und Stahlgebäude wurde durch die Architekten Rem Kohlhaas und Joshua Prince-Ramus im Stil des Dekonstruktivismus entworfen und 2004 eröffnet. (Quelle: Wikipedia.de)

In den verschieden ausgerichteten Glasfassaden der Bibliothek spiegeln sich die Straße und das Geschehen drum herum wieder. Ein echt tolles Gebäude. Vor dem Einlass zur Bibliothek fielen uns beiden zum ersten Mal die vielen Obdachlosen Seattles auf. Traurig!

Seattle: Pike Place Market

Weiter ging es für uns zum Pike Place Market. Einen Parkplatz fanden wir recht schnell am Straßenrand, zwar mit Parkuhr, aber immer noch um einiges günstiger als in den Parkhäusern.

Pike Place Public Market Centre

Pike Place Public Market Centre

Die Auswahl auf dem 1907 eröffneten Farmers-Market an Fisch, Gemüse, Obst oder Blumen ist echt gigantisch. Manche Ladenbetreiber veranstalten eine Show, wie sie bei uns in Deutschland mehr von Marktschreiern bekannt ist. Überrascht waren wir außerdem über die günstigen Preise. So kostete ein großer bunter Blumenstrauß nicht einmal 10 USD.

Seattle: Gum Wall

In einer Gasse direkt unterhalb des Pike Place Market fanden wir die Gum Wall. Hier fingen Leute 1993 an, rund um die Abendkasse des Market Theaters, ihre Kaugummis an die Wand zu kleben. Nach dem Mitarbeiter des Theaters zweimal alle Kaugummis entfernten, gaben sie es schlussendlich auf. Seit 1999 ist die Wall of Gum eine der Touristen Attraktionen von Seattle. Länger als 5 Minuten haben wir es in der Gasse aber nicht ausgehalten. Die verschiedenen Kaugummis riechen immer noch so intensiv süßlich, dass uns fast davon schlecht geworden wäre.

Gum Wall

Gum Wall

Spreewald Gurken in Seattle

Auf dem Rückweg zu unserem Mietwagen schlenderten wir noch durch das internationale Viertel entlang der Pike Street. Hier fanden wir u.a. einen Laden mit deutschen Produkten. Es gab vom Paulaner Bier, über Fleisch bis hin zu dem Knorr “Tütenfertigkram” alles. Wer also mal in Seattle ist und einfach mal wieder in eine Spreewald Gurke beißen möchte, ist hier an der richtigen Stelle. Das große Glas kostet allerdings auch 9 USD. In unmittelbarer Nachbarschaft des “Bavarian Meats” liegt der Anfang einer weltweiten Kaffee-Kette: Starbucks. Außer, dass der Laden voll mit Asiaten war, gab es hier genau denselben Kaffee wie in jedem anderen Laden der Kette auch. Nichts Besonderes also.

Bavarian Meats

Bavarian Meats

First Starbucks

First Starbucks

Sucht ihr noch nach einem passenden Hotel in Seattle?

A suitable for your budget hotel takes you through the various online travel agencies such as Agoda, Booking.com, ebookers.de, Expedia, Hotels.com, lastminute.de, Otel.com or Venere.com.

  • Seattle Central Library
  • Pike Place Market
  • Gum Wall
4.2

Christian

My name is Christian and I was born in the green heart of Germany and studied computer engineering in Ilmenau, Thuringia. Since 2012 I live with my wife Christin in Halle (Saale). When travelling I love flying, discovering good food and drink and spending the night in great hotels. I am a travel enthusiast and always looking for the next adventure. I have been reporting about my experiences on the road since 2007.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

I confirm