City trip: Our best tips for Copenhagen

1167 by Archbishop Absalon founded Copenhagen with “only” about 580000 inhabitants, is actually quite a small capital city compared with other cities in Europe. But that's exactly what makes its charm! It gives one a very homely feeling, even if it is the first Time since. Directly by the Øresund Strait, and the...

Statue of Archbishop Absalon - founder of Copenhagen

Statue of Archbishop Absalon - founder of Copenhagen

Traveling in and to Copenhagen

Kopenhagen befindet sich momentan im Umbau, denn die Stadt möchte grüner werden. Viele Straßen werden verkleinert und die Fahrradwege noch mehr ausgebaut. Bäume werden gepflanzt und kleine begründe Plätze geschaffen. Außerdem baut man gerade an einer neuen U-Bahn-Strecke, die in einer Art Ring unter der Stadt hinweg führen soll. Doch die ganzen Baustellen nehmen den Dänen nicht die Gelassenheit und man lässt die Leute an vielen Stellen sogar von Aussichtspunkten die Bauarbeiten beobachten.

Since the Copenhagen love biking (Copenhagen 2007 was appointed to the UCI Bike City), was launched by the government a project to what is to facilitate cycling for residents and tourists. "Bycyklen" is a bicycle rental system with ultra-modern electric bikes. This equipped with GPS and tablet white Tretesel are in many prominent locations throughout Copenhagen. More information on the costs and how easy it is to rent one you can find on the official website: bycyklen.dk/en, A really great idea! Many attractions are also within walking distance. The easiest but of course (by Segway post about our great tour can be found here).

If you like, we should fly to Copenhagen, you come from the airport to the city and back on top by metro or train. The Metro will cost about 7 EUR / person and is the fastest connection. The taxi we would not recommend it because it is too expensive.

Examined her still for a flight to Copenhagen?

The international airport of Copenhagen is open all year from many German cities. Lufthansa flies non-stop from Munich and Frankfurt several times a day in the Danish capital. More and partly cheaper flights can be found on the online travel agencies such as Flugladen.de, ebookers.de, Expedia, lastminute.de or skyscanner.

go with the leaderless propelled Metro

go with the leaderless propelled Metro

Stay in Copenhagen

Vom Hostel bis zum 5 Sterne Hotel ist in Kopenhagen alles dabei. Von einer Freundin erfuhren wir, das Hostels in Kopenhagen sehr gut sein sollen und nicht mit den alten abgewohnten Mehrfach-Bett-Zimmern in anderen Ländern vergleichbar sind. Wir haben uns trotzdem für ein Hotel entschieden, weil wir einfach nicht die Hostel-Typen sind. Aber den Tipp möchten wir gerne an euch weitergeben, denn er kommt von einer Dänin und ich denke, dem kann man, auch wenn wir es jetzt nicht ausprobiert haben, vertrauen :). Die Preise für Hotelzimmer sind, wie in allen skandinavischen Hauptstädten, teuer. Ihr solltet also mit mindestens 100 EUR die Nacht rechnen! Da ist das Hostel für Geldsparer, dann doch vielleicht eine gute Alternative. Wir haben im Hilton Copenhagen Airport Hotel stayed.

Examined her still for a suitable hotel in Copenhagen?

A suitable for your budget hotel takes you through the various online travel agencies such as Booking.com, ebookers.de, Expedia, Hotels.com, lastminute.de, Opodo or venere.com.

Hotel D'angleterre Copenhagen

Hotel D'Angleterre Kopenhagen

Pay in Copenhagen

As just mentioned, Copenhagen is very expensive, but this is typical of the Scandinavian countries. The currency is the Danish krone. Everything we did, we could pay by credit card, from the small bakery to the hotel and the sights. Those who still would rather have cash in hand, we recommend the Credit card DKBWith which you can withdraw world at all VISA machines free money.
withdraw cash free of charge worldwide

Our tips for the most beautiful sights of Copenhagen

Tipp 1: Our Savior's Church

Die “Vor Frelsers Kirke” (Erlöser-Kirche) findet ihr im Stadtteil Christianshaven. Die Kirche an sich ist schön, aber nicht das eigentliche Highlight. Der Kirchturm, in seinem goldenen Gewandt, kann von Mutigen erklommen werden. Es führen insgesamt 400 Stufen bis zum goldenen Globus hinauf. Der erste Teil, im Inneren des Kirchturms, ist relativ beengt und man muss auf Gegenverkehr achten. Außerdem sind überall Warnleuchten aufgehängt, die vor dem nächsten Glockengeläut warnen, denn man läuft direkt an den Glocken vorbei. Auf der außen liegenden Aussichtsplattform angekommen, hat man einen wunderschönen Rundumblick! Bei schönem Wetter kann man kilometerweit sehen. Anschließend führen 150 Stufen in einer viermal gewendelten Treppe außen am Turm entlang. Nach oben hin wird es zu dem noch immer enger! Zum Schluss passt auch nur noch eine Person auf die letzten Stufen. Das ist dann nur noch was für ganz Mutige! Wer es ganz nach oben schafft, befindet sich knapp 90 m über dem Kirchplatz. Was ich sehr gemerkt habe, ist das leichte Schwingen des Turms. Dabei ging kaum ein Lüftchen. Was ist dann erst bei stärkerem Wind hier oben los? Die Preise von 40 DKK (Montag – Donnerstag) bzw. 45 DKK (Freitag – Sonntag) sind akzeptabel. Man besteigt zwar “nur” einen Kirchturm, aber dafür einen mit einer grandiosen Aussicht. Wir waren total begeistert und können dieses Erlebnis nur weiterempfehlen!!!

Tip 2: Christiansborg Palace

is Christiansborg, even if it does not look like a relatively new castle. Since the first castles were destroyed by three devastating fires, the present building is only created from 1906 to 1937. Here are combining the three branches of government: executive, legislative and judicial branches. In addition, you will find the rooms of the Parliament Folketing, which can be visited. The Supreme Court, an official residence of the prime minister and royal reception rooms are also in the castle. To the vast area of ​​the castle include even the stables with the royal horses, which unfortunately were just in summer, and a beautiful little park in front of the Royal Library and the Jewish Museum. Im Schloss Christiansborg direkt, gibt es sehr viel zu entdecken. Richtig schön fanden wir die Schlosskirche, welche wirklich prunkvoll eingerichtet ist, aber dennoch schlicht und nicht überladen wirkt. Da wir aus Zeitgründen nicht alle Sehenswürdigkeiten anschauen konnten, entschieden wir uns für das Spannendste: die Ruinen unter Christiansborg. Der Eintritt kostet 50 DKK und wenn man zur richtigen Zeit da ist, bekommt man noch eine kostenlose Führung. Die Geschichte der Vorgängerburgen wird hier sehr anschaulich erklärt und die tolle Aufbereitung der Mauerreste und alten Brunnen ist wirklich hervorragend. Eine spannende Zeitreise, die man nicht verpassen sollte.
Christiansborg hat auch einen Aussichtsturm, der sogar kostenlos zu besteigen ist. Im ganzen Schlossgelände steht kostenloses WLAN zur Verfügung. Das ist mal Service!

Tip 3: The Little Mermaid

Populated by loud tourists, we visited the real Little Mermaid. Somehow we expected a larger figure. But we were forewarned and were therefore not very surprised. It is almost impossible to take a picture of it without having strangers with it. The Little Mermaid is built according to the design of the Dane Edvard Eriksen. Example of this was the eponymous character from Hans Christian Andersen's fairy tales. You have here simply to bring a bit of time and wait for the right moment to get a nice, tourist-free photo.

The Little Mermaid of Copenhagen

The Little Mermaid of Copenhagen

Tip 4: Changing of the guard in Amalienborg

Jeden Tag zur Mittagszeit erfolgt im Schloss Amalienborg der königliche Wachwechsel. Um 11:30 Uhr marschiert die königliche Wache vom Schloss Rosenborg los, einmal quer durch die Stadt, bis sie Punkt 12:00 Uhr in Amalienborg ankommt. Hier wird Sie von hunderten Zuschauern erwartet die, wie an einer unsichtbaren Linie aufgereiht, da stehen und staunen. Polizisten achten auf die korrekte Einhaltung des Abstandes und wer da nicht mitspielt, wird mehrmals sehr bestimmt darauf hingewiesen. Sonst geht es aber sehr lustig zu und die Polizisten sind auch gerne mal zu Scherzen aufgelegt.

The changing of the guard is very impressive and we were right, the came running right past us the guard. Almost too close to make a good photo. ;) After 15 minutes, the ceremony is already over. In retrospect, we have just read that the changing of the guard takes place only when Queen Margrethe's home. Obviously, we have been lucky.

Tip 5: The Kastellet

The kastellet is a military base, which is also used today. live and work here the officers. 1667 finished fort, in the form of a pentagon is surrounded by a system of moats. We made a geocache to know its individual buildings in more detail. Thus, this brought us to the two input ports (Königstor and Norwegian Gate), the somewhat secluded ammunition house, the church of the castle and the oldest still functioning windmill in Denmark. It has not to be here to feel on a military area. Everything looks more like a small quiet village. A great place to escape the crowds from downtown.

Tipp 6: Nyhavn

Nyhavn, oder auch “neuer Hafen”, ist das beliebte Vergnügungsviertel in Kopenhagen. Historisch gesehen war dieser 400 m lange und 3 m tiefe Kanal bei seiner Fertigstellung 1673 ein wichtiger Teil des Hafens von Kopenhagen. Heute hat er leider an dieser Bedeutung verloren, dafür aber als Sehenswürdigkeit, mit seinen vielen Bars, Restaurants und Lokalitäten, dazugewonnen. Die vielen bunten Häuser entlang des Kanals entstanden überwiegend im 18. und 19. Jahrhundert und beherbergten berühmte Bewohner, wie Hans Christian Andersen. Hier ist eigentlich immer was los. Die Cafés und Bars sind von Touristen überfüllt und selbst am Tag gibt es so einige Gäste in Partylaune. Interessanterweise ist hier das einzige Striplokal Kopenhagens, das “Hong Kong”, zu finden. Für Junggesellenabschiede vielleicht gut zu wissen. ;)

These are our most beautiful spots in Copenhagen. What about you? Where are you going most? What did you find most? Write us in the comments! Because nobody has so many small, undiscovered places to offer.

Copenhagen is definitely worth one or even several trips!

Christin

Hey, I'm Christin and I come from the magical Merseburg. During my studies in Erfurt, I met my husband Christian. Now, we both live in the beautiful Halle-Dölau. Through my profession as an architect, I am always interested in locations with exciting history and great architecture. Our tours are therefore also always a little business. ;)

6 Responses

  1. Tabitha says:

    Copenhagen is always worth a visit. The images from the top have become great!

  2. Jörg says:

    very nice report, the photos enrich the article and make genuine desire for CPH. I also have a few more tips, watch do not you drop on SNAPFLY.eu. Greetings from Berlin

  3. Oli says:

    Vielen Dank für eure tollen Tipps! Artikel ist gespeichert. Habe noch weitere Artikel mit coolen Orten gefunden (Street Art und so). Kennt ihr die Orte auch schon?
    https://www.heldenderfreizeit.com/10-insider-tipps-kopenhagen-billig/ undhttps://viel-unterwegs.de/kopenhagen-tipps/

    Ich freue mich auf Kopenhagen. Hoffe das Wetter hält jetzt!

    • Christian says:

      Vielen Dank für dein Kommentar und die Links! Die Tipps kannten wir noch nicht und merken uns diese für den nächsten Besuch vor. :)
      Viel Spaß in Kopenhagen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *