SWISS Airbus A320-200 Economy Class, Nizza nach Berlin

Heute war unser letzter Tag hier an der Côte d’Azur. Bevor wir allerdings wieder mit SWISS in das Regen- bzw. Unwetter von Deutschland zurückkehrten, schauten wir uns noch ein wenig in der Umgebung von Nizza um.

Fort Mont Alban

Nachdem wir die Innenstadt von Nizza schon ausreichend erkundet hatten, suchten wir uns heute einen Berg östlich der Stadt aus. Hier befindet sich das Fort Mont Alban. Von hier hatten wir einen traumhaften Blick auf Nizza und seinen Hafen. Nach Osten blickten wir nach Villefranche-sur-Mer. Unser Vermieter gab uns bei der Abreise den Tipp, dass sich hier oben auch ein Haus von Elton John befindet. Wir fanden unweit vom Fort ein Grundstück mit hohen Mauern und Hecken. Auf das Klingelschild haben wir aber nicht geschaut.

Fort Mont Alban

Fort Mont Alban

Nach einem Picknick auf einer der vielen Bänke beobachteten wir noch die Fähren nach Korsika und Sardinen beim Anlegen im Hafen. Ein sehr enges Manöver! Nachdem wir den Berg erkundet hatten, fuhren wir am Nachmittag Richtung Flughafen. Unser Flug nach Berlin über Zürich sollte um 18:55 Uhr abheben.

Hafen von Nizza mit Fähren

Hafen von Nizza mit Fähren

Salon Azur (Nizza)

Nach der Rückgabe unseres Opel Astra bei Avis nahmen wir den Bus zurück zum Terminal 1. Der Check-in am leeren Business Schalter klappte ohne Probleme. Nach der Sicherheitskontrolle suchten wir die Lounge auf. Da Lufthansa oder Swiss keine eigene Lounge in Nizza betreiben, gingen wir in den Salon Azur. Dies ist eine vom Flughafen bzw. einem Dienstleister betriebene Lounge. Das Angebot an Speisen und Getränken ist schlechter als das, was wir in Berlin hatten. Es gibt verschieden Getränke, sowohl alkoholfrei als auch -haltig. Zu Essen gibt es allerdings nur abgepackte Chips, Kekse und ein paar Sandwiches. Also mittelmäßig! Aber besser als im normalen Wartebereich ist es alle Mal. Meckern auf hohem Niveau. :)

SWISS A320 am Gate in Nizza

SWISS A320 am Gate in Nizza

Flug über Zürich nach Nizza

Wir setzten überpünktlich von Gate A33 ab und starteten Richtung Osten. Das Flugzeug war in der Economy annähernd ausgebucht. Kurz nach dem Start drehten wir in einer „Kampfkurve“ nach Süden ab. Auf der Höhe von Cannes kamen wir wieder auf Land und überquerten recht zügig die Alpen. Diese waren vereinzelt noch mit Schnee bedeckt. Zu essen gab es wieder die Butterbrezeln, welche wir schon vergangenen Samstag auf dem Hinflug bekamen. Als Krönung gab es wieder eine leckere Schoki.

Durch die frühe Ankunft in Zürich um 19:50 Uhr schafften wir es vor dem Boarding nach Berlin (20:20 Uhr) noch in die Senator Lounge. Die Lounge war heute Abend sehr viel weniger besucht als letzte Woche. Somit konnten wir schön in Ruhe unser Abendessen genießen.

Sucht ihr noch nach einem Flug nach Nizza?

Der Internationale Flughafen von Nizza ist ganzjährig von vielen deutschen Städten zu erreichen. Günstige Flüge, findet ihr über die Onlinereisebüros wie z.B. Flugladen.de, Bravofly, ebookers.deExpedialastminute.de oder skyscanner.

Auf unserem Flug nach Berlin bekamen wir die Sitzplätze am Notausgang zugewiesen. In der A321 bedeutet das, dass vor meinem Sitz (11A) kein weiterer Sitz mehr ist. Also extrem viel Beinfreiheit und somit der beste Sitz im Flieger. Zu unserer Überraschung war der Flieger relativ leer und daher der Flug sehr ruhig, mit kaum Gebrabbel der anderen Fluggäste. Nach einem mit Wurst belegten Baguette und 1:20h Flugzeit landeten wir in Berlin Tegel. Zum Abendbrot hatten wir einen schönen Sonnenuntergang über Deutschland.

Unsere Bewertung des Fluges mit SWISS in Economy von Nizza nach Berlin

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.