The Danna Langkawi – The Planter’s

Das The Planter’s ist ein edles Restaurant mit Blick auf den Infinity Pool des Hotel The Danna Langkawi und die Andaman See. Neben dem ausgiebigen Frühstück für die Hotelgäste, gibt es abends eine große Auswahl an mediterranen, europäisch inspirierten und lokaler Speisen mit einem Schwerpunkt auf Qualität, Stil und Präsentation.

Restaurant The Planter's

Restaurant The Planter’s

Die offene Küche erlaubt es dem Gast dem Chefkoch bei der Zubereitung der Speisen über die Schulter zu schauen. Zu beachten ist, dass sowohl zum Frühstück als auch zum Abendessen die Kleiderordnung Smart Casual ist.

Kleiderordnung

Kleiderordnung

Frühstück im Restaurant The Planter’s

Jeden Morgen freuten wir uns auf dieses grandiose Frühstück. Zu Beginn bekommt man eine Karte mit verschiedenen Eierspeisen, wie Eier Benedikt, Omelett oder Rührei, und auch Süßes wie Pancakes oder Waffeln, die angeboten werden. Das Angebot variiert täglich. An den Platz gebracht werden zudem alle Tee- oder Kaffeegetränke. Ein Highlight ist sicherlich der Champagner, der zum Frühstück gereicht wird. Zwar stellte er sich als Sekt heraus, aber in der englischen Sprache wird der kleine feine Unterschied ja nicht so eng gesehen.

offene Küche

cocina abierta

Neben den Eierspeisen, welche einem am Platz serviert werden, kann man sich vom reichhaltigen Buffet bedienen. Hier gibt es zum einen ein asiatisches Buffet (Reis, Nudeln, Curries, Dim Sum, Sushi usw.) und ein Interkontinentales mit vielen verschiedenen Brotsorten, Aufschnitt, Käse, Müsli, viel Obst, Joghurt, Marmelade, Erdnussbutter und und und. Wir waren wunschlos glücklich und es schmeckte einfach fabelhaft.

Sollte es beim Frühstück mal voll werden, fällt dies durch die einzeln abgetrennten Räume und mehreren großen Säulen, welche die Lautstärke schlucken, nicht auf. Zur Untermalung des Ambientes spielt außerdem noch ein Klavierspieler. Auch sind im Restaurant The Planter’s wieder genügend Servicekräfte bemüht, ständig das Buffet nachzufüllen und benutztes Geschirr zügig mitzunehmen.

Abendessen im Restaurant The Planter’s

Das gedämpfte Licht und die Klaviermusik schaffen zum Abendessen im Restaurant The Planter’s eine tolle Atmosphäre. Bestellen kann man entweder à la carte oder ein Menü. Wir entschieden uns für die Menüs – ein Vier-Gänge und ein spezielles malaysisches Menü. Die Preise sind für ein 5-Sterne Hotel günstiger als erwartet. Selbst abends kosten die Hauptgänge durchschnittlichen nur zwischen 50 – 90 MYR (12 – 22 EUR).

Vier-Gänge-Menü – Easter Set Dinner

Nachdem wir zum Tisch begleitet wurden, stellte sich der Kellner bei uns vor und sprach uns auch gleich mit Namen an. Auch über unsere zuvor angegeben Allergien war er informiert und sicherte sich nochmals bei uns ab.

Anschließend wurde uns die Menü- und Weinkarte ausgeteilt. Die Weinkarte bietet verschiedene Rot- und Weißweine aus Australien, Neuseeland und Frankreich. Ich entschied mich für einen australischen Weißwein, welcher auch mit perfektem Service im leicht gekühlten Glas serviert wurde. Christin bekam einen sehr leckeren Fruit Punch, der leider etwas zu süß war.

Das Menü begann ganz traditionell mit einem Amuse-Gueule. Anschließend hatten wir drei Vorspeisen zur Auswahl: Mango-Papaya Salat mit King Prawns, ein Trio aus Sashimi von Thunfisch, Lachs und Red Snapper mit Blutorange oder ein Rindfleisch Carpaccio mit Bohnensalat. Christin entschied sich für die Prawns und ich probierte das Sashimi. Wir wurden beide nicht enttäuscht.

Als zweiter Gang wurde eine Consommé mit Shiitake-Teigtaschen serviert. Die Dumplings wurden aus einem Kännchen direkt am Tisch aufgegossen. Klasse!

Consommé mit Shiitake-Teigtaschen

Consommé mit Shiitake-Teigtaschen

Zum Hauptgang blieb Christin den Meerestieren treu und wählte Filet von einem lokalen Fisch an gerösteten Kürbis, gegrillten Spargel und Blattsalat. Ich entschied mich für das australische Tenderloin Steak mit Kartoffeln und Spargel. Das Fleisch war wie gewünscht perfekt Medium Rare.

australisches Tenderloin Steak mit Kartoffeln und Spargel

australisches Tenderloin Steak mit Kartoffeln und Spargel

Wir waren schon richtig satt, aber für das Dessert war natürlich noch platz. Wir bekamen einen Limetten-Kuchen, verpackt in eine hauchdünne Zuckerwand, mit Mascarpone-Mangogelee und traditionellem Karottenkuchen serviert. Hierzu wurde Kaffee und kleine Osterleckereien gereicht.

Limetten-Kuchen, verpackt in eine hauchdünne Zuckerwand, mit Mascarpone-Mangogelee und traditioneller Karottenkuchen

Limetten-Kuchen, verpackt in eine hauchdünne Zuckerwand, mit Mascarpone-Mangogelee und traditioneller Karottenkuchen

Malaysisches Dinner – Tiffin Dinner

An unserem zweiten Abend im The Danna Langkawi entschieden wir uns für ein malaysisches Dinner. Dies wird als Tiffin Set serviert. Diese Tradition kommt eigentlich aus Indien und bezeichnet eine Art Lunchpaket, welches insbesondere für die arbeitenden Männer von ihren Frauen zubereitet und dann zu diesen auf Arbeit geliefert wird. In Mumbai übernehmen dies sogenannte Dabbawalas, die mit einem komplexen System Tausende von Tiffin Boxen zu ihren Bestimmungsort weiterleiten.

Zur Begleitung des Abendessens bestellten wir für Christin wieder einen Fruit Punch, diesmal nicht so süß und schön fruchtig, eine Flasche Mineralwasser und für mich einen neuseeländischen Merlot aus der Clearwater Cove (2013). Als Amuse-Gueule gab es heute Abend Thunfisch an einem kleinen Ratatouille.

Amuse-Gueule - Thunfisch an einem kleinen Ratatouille

Amuse-Gueule – Thunfisch an einem kleinen Ratatouille

Als Vorsuppe gab es eine Ochsenschwanzsuppe mit Nelken und kräftiger Brühe. Anschließend wurde uns der Hauptgang präsentiert. Er bestand aus vier übereinandergestapelten Emaille Töpfen mit verschiedenen Currys: Hühnchen, Rindfleisch, Prawns und Tofu. Das Hühnchencurry war flüssiger und leicht süßlich. Leider war das Hühnchen etwas zu weit gegart. Christins absoluter Favorit war das Curry mit Prawns. Dieses war nicht so scharf, da sie da sehr empfindlich ist. Das Curry mit Rindfleisch war schön cremig und angenehm scharf. Für mich das Beste des Abends.

Präsentation des Tiffin Dinners

Präsentation des Tiffin Dinners

verschiedene Curries

verschiedene Curries

Zum Abschluss unseres Tiffin Dinner bestellte ich mir noch einen Kaffee. Dieser wurde mit warmer Milch in einem Kännchen serviert. So wie ich es mag.

The Danna Langkawi – Info

Adresse:Telaga Harbour Park, Pantai Kok, 07000 Langkawi, Kedah, Malaysia
Webseite: http://www.thedanna.com/
Facebook: https://www.facebook.com/thedannalangkawi/
Online Buchung:Hoteles.com*

Welchen Reiseführer könnt ihr für Langkawi empfehlen?

The Danna Langkawi - The Planter's 1The Danna Langkawi - The Planter's 2Entdecken & Erleben Sie die bekannteste Ferieninsel Malaysias – Pulau Langkawi. Die Insel inmitten der azurblauen Andamanensee ist berühmt für ihre faszinierenden Legenden und landschaftliche Schönheit. Auf über 80 Seiten werden Sie in diesem Reiseführer einmal komplett um die Insel geführt und lernen Langkawi´s authentische Ecken kennen!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch in den sozialen Netzwerken. Damit unterstützt du unsere Arbeit. Hast du vielleicht schon im The Danna Langkawi übernachtet oder im The Planter’s gegessen? Dann freue ich mich über deine Meinung in den Comentario.

Bewertung des The Planter's im Hotel The Danna Langkawi
  • Ambiente
  • Servicio
  • Essen
  • Precio-rendimiento
4.4

version corta

Das Tiffin Dinner können wir jedem Gast des Restaurants wärmsten empfehlen. Es gibt einen tollen Einblick in die einheimische Küche, für Reisende, die nicht unbedingt in den Garküchen essen möchten. Die Kosten belaufen sich auf 180 MYR für zwei Personen.

cristiano

Mi nombre es Christian y nací en el corazón verde de Alemania y estudié ingeniería informática en Ilmenau, Turingia. Vivo en Halle (Saale) con mi esposa Christin desde 2012. Lo que me encanta de viajar es volar, descubrir buena comida y bebida y alojarme en grandes hoteles. Me apasiona viajar y siempre busco la próxima aventura. He estado informando sobre mis experiencias sobre la marcha desde 2007.

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *