Vorbereitung auf den Erstflug mit der Airbus A350 nach Singapur

Ab dem 21. Juli 2016 wird Düsseldorf als dritte deutsche Stadt im Streckennetz von Singapore Airlines angeflogen. Die Nonstop-Flüge von und nach Singapur werden mit der neuen Airbus A350-900 durchgeführt. Wir werden beim Erstflug Düsseldorf – Singapur des aktuellsten Neuzuganges in der Flotte von Singapore Airlines dabei sein.

Airbus A350 (photo by Airbus for Singapore Airlines)

Airbus A350 (photo by Airbus for Singapore Airlines)

Airbus A350 XWB – ein völlig neues Flugzeug

Die A350 XWB-Familie ist die technologisch fortschrittlichste Passagierflugzeugfamilie der Welt. Sie konkurriert sowohl mit der Boeing 787 als auch mit der Boeing 777. Die A350 bietet eine um 25% höhere Treibstoffeffizienz und mit den neu entwickelten Rolls-Royce Trent XWB-84 Triebwerken auch 25% weniger CO2-Ausstoß im Vergleich zu aktuellen konkurrierenden Langstreckenmodellen aus Aluminium (Boeing 777).

Die Bezeichnung XWB steht für „Xtra Wide Body“, den besonders großen Rumpfquerschnitt von 221 Zoll (5,61 Meter). Die Kabine ist somit sechs Zoll (15,24 cm) breiter als beim Dreamliner von Boeing. Als Flugzeug der nächsten Generation bietet die A350 XWB den Passagieren ein Flugerlebnis einer neuen Dimension – vom Augenblick des Boardings an. Sehr gespannt bin ich auf den angeblich geringen Geräuschpegel und die fortgeschrittene Klimatechnik. Durch die einzigartige Regelung der Luftfeuchtigkeit sollen trockene Augen und Atemwege endlich der Vergangenheit angehören.

Singapore Airlines – die am meisten ausgezeichnete Fluggesellschaft

Als Singapore Airlines 1972 gegründet wurde, standen gerade einmal 22 Ziele in 18 Ländern im Flugplan. Heute besitzt sie eine moderne Flotte mit 103 Passagiermaschinen (Stand Juli 2016). Hundert weitere Flugzeuge, darunter über 60 der A350-Familie, sind bestellt. Das Streckennetz umfasst insgesamt 60 Destinationen in 35 Ländern weltweit. Durch die Bewertung der Passagiere wurde Singapore Airlines mehrfach von Skytrax zur „Airline des Jahres“ gewählt. Zu der jüngsten Auszeichnung zählt auch der Business Traveller Award 2016 als „Beste Airline für Geschäftsreisende“.

Düsseldorf ist die dritte deutsche Stadt im Streckennetz von Singapore Airlines. Ab dem 21. Juli 2016 werden drei mal die Woche (je Richtung) Nonstop-Flüge von und nach Singapur mit der neuen Airbus A350-900 durchgeführt. Somit ist Düsseldorf das zweite Langstreckenziel, nach Amsterdam, welches mit dem aktuellsten Neuzugang in der Flotte von Singapore Airlines angeflogen wird.

Flugzeiten

  • SQ337: Di, Fr, So 11:50 Uhr Abflug in Düsseldorf (DUS) – 06:15 (+1) Uhr Ankunft in Singapur (SIN)
  • SQ338: Mo, Do, Sa 23:30 Uhr Abflug in Singapur (SIN) –  06:30 (+1) Uhr Ankunft in Düsseldorf (DUS)

Produktdetails Singapore Airlines A350

Die Airbus A350 sind mit der neuesten Kabinenproduktgeneration ausgestattet. Dazu gehören die neue Business Class (42 Sitze), eine ebenso neu eingeführte Premium Economy (24 Sitze) und 187 Sitze in der Economy Class. Wir werden die neue Business Class ausgiebig testen und sowohl im Liveblog als auch in einem späteren ausführlichen Trip Report darüber berichten.

A350 Seatmap (Quelle: Singapore Airlines)

A350 Seatmap (Quelle: Singapore Airlines)

Kurzvorstellung: Business Class A350

Die neu gestaltete Business Class im Airbus A350 ist die Geräumigste ihrer Art. Positiv fällt mir sofort der 86 cm breite Ledersessel auf, der sich in ein großes und vollständig flaches Bett verwandeln lässt. Dank einer 1 – 2 – 1 Anordnung in der Kabine hat jeder Gast direkten Zugang zum Gang. Die Business Class ist durch die zweite Tür in einen größeren (Reihe 11 – 18) und einen kleineren Teil (Reihe 19 – 22) unterteilt. Für den Hinflug habe ich mir Platz 20A im kleineren und meist ruhigeren Kabinenabschnitt reserviert. Auf dem Nachtflug zurück nach Düsseldorf sitze ich in der Reihe 11 (Platz 11K).

Business Class A350 (Quelle: Singapore Airlines)

Business Class A350 (Quelle: Singapore Airlines)

Kurzvorstellung: Premium Economy Class A350

Die Reiseklasse zwischen Business und Economy wurde erst vor Kurzem eingeführt. Der Sitzabstand ist mit 96,5 cm fünfzehn Zentimeter größer als in der Economy. Weiterhin lässt sich die Rückenlehne um bis zu 20,3 cm verstellen.

Premium Economy Class A350 (Quelle: Singapore Airlines)

Premium Economy Class A350 (Quelle: Singapore Airlines)

Kurzvorstellung: Economy Class A350

Die Economy Class-Sitze, mit einer Sitzbreite von 46 cm und 81 cm Sitzabstand, garantieren allen Fluggästen möglichst viel Komfort. Für die individuelle Unterhaltung hält Singapore Airlines ein bis zu 28 cm großes LCD-Display bereit.

Economy Class A350 (Quelle: Singapore Airlines)

Economy Class A350 (Quelle: Singapore Airlines)

Vorbereitung auf einen Flug mit Singapore Airlines

Für einen Flug mit Singapore Airlines kann man sich als Passagier perfekt vorbereiten. Neben dem selbstverständlichen Online Check-in hat jeder Gast u.a. die Möglichkeit mit der kostenlosen SingaporeAir-App das Bordunterhaltungsprogramm noch vor dem Flug zu entdecken und eine persönliche Playlist zu erzeugen. In der Premium Economy, Business und First Class bietet Singapore Airlines außerdem den „Book the Cook“-Service an.

Singapore Airlines „Book the Cook“-Service

Beim „Book the Cook“-Service kann der Gast bis zu 24 Stunden vor dem Abflug seine Bordmahlzeiten bestellen. Da der Service nicht von allen Destinationen angeboten wird, werde ich ihn erst auf dem Rückflug von Singapur nach Düsseldorf testen (Übersicht der angebotenen Destinationen).

Die Auswahl seines individuellen Gerichtes ist online über die Funktion „Buchung bearbeiten“ möglich. Dort findet sich unter dem Punkt Mahlzeit/Sondermahlzeit die nötige Eingabemaske. Je nach Flugdauer kann man ein oder zwei Gerichte wählen. Die Sortierung des Auswahlmenüs ist allerdings nicht sehr gut und könnte z.B. nach den verschiedenen Küchen gruppiert sein. So benötigte ich etwas Zeit um die perfekte Auswahl für mich zu treffen. Für das Abendessen entschied ich mich für ein gegrilltes amerikanisches Rinderfilet mit Spargel, Spinat und zerkleinerten Kartoffeln, welches mit einer Balsamico-Zwiebel-Sauce serviert wird. Als Frühstück wollte ich mir erst den angebotenen US Beef Burger nehmen. Am Ende siegte aber die Vernunft, und es wird ein pochiertes Ei, serviert auf Sauce Hollandaise mit in Scheiben geschnittenem Hummer, Spargel und Röstkartoffeln geben. Eine Übersicht aller verfügbarer Essen in der Business Class ab Singapur findet ihr hier.

Book The Cook für einen Flug mit Singapore Airlines

Book The Cook für einen Flug mit Singapore Airlines

Companion App – SingaporeAir App für die Bordunterhaltung

Mit der kostenlosen Smartphone App (verfügbar im Google Play Store oder dem iTunes App Store) kannst du das Bordunterhaltungsprogramm KrisWorld schon vor dem Flug durchsuchen und dir deine Lieblingsserien oder -filme als Favoriten hinterlegen. An Bord (momentan nur auf der A350) verbindest du dein Tablet oder Smartphone über das Wifi mit deinem individuellen Bildschirm. Nun kannst du sowohl auf deine hinterlegten Favoriten zugreifen, das Entertainment System mit dem Smartphone steuern, als auch die aktuelle Flugkarte auf dem eigenen mobilen Gerät anzeigen.

Vorbereitung auf einen Trip nach Singapur

Während verschiedener Reisen (2015 oder 2011) haben wir schon festgestellt, dass der südostasiatische Stadtstaat Singapur nicht nur einfach ein nötiger Stopp auf dem Weg nach z.B. Australien ist. Wir bezeichnen Singapur gerne als „Asien für Einsteiger“, was sicherlich auch mit der britischen Kolonialherrschaft begründet ist. Unsere bevorstehende Pressereise steht unter dem Titel „Green Singapore“. Bevor wir euch aber einen Ausblick auf die geplanten Sehenswürdigkeiten geben, möchten wir kurz auf die Einreise – und Zollbestimmungen hinweisen.

Supertree Grove

Supertree Grove

Einreisebestimmungen Singapur

Für die Einreise nach Singapur benötigen wir als deutsche Staatsangehörige lediglich einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass. Bei der Einreise erhalten wir eine Aufenthaltsgenehmigung für bis zu 90 Tage. Weitere Informationen, insbesondere zu den strikten Zollvorschriften, findet ihr auf der Informationsseite des Auswärtigen Amtes.

Hinweis: Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhältst du nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate deines Ziellandes.

Sehenswürdigkeiten „Green Singapore“

Während der dreitägigen Pressereise werden wir Gardens by the Bay, Fort Canning Hill und Chinatown besichtigen sowie einen Ausflug auf die Insel Pulau Ubin – das letzte „Dorf“ in Singapur – machen. Ebenfalls auf dem Programm steht der Besuch einer Night Safari, wo wir nach Einbruch der Dunkelheit über tausend nachtaktiven Tieren begegnen werden. Mein persönliches Highlight wird aber die Besichtigung des Singapore Airline Training Center sein, dem Ausbildungsort der berühmten Singapore Girls.

Reiseführer Singapur

Für den perfekten Städtetrip nach Singapur empfehlen wir dir diesen Reiseführer. Hier findest du nicht nur einen detaillierten Stadtplan, sondern auch jede Menge Infos zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Die Teilnahme an der Reise wird unterstützt von Singapore Airlines und das Singapore Tourism Board. An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank für die Kooperation und Betreuung. Dieser Beitrag stellt unsere freie und unabhängige Meinung dar.

Christian

Mein Name ist Christian und ich bin im grünen Herzen Deutschlands geboren und habe im thüringischen Ilmenau Ingenieurinformatik studiert. Seit 2012 wohne ich mit meiner Frau Christin in Halle (Saale). Am Reisen liebe ich das Fliegen, das Entdecken von gutem Essen und Trinken und das Übernachten in tollen Hotels. Ich bin reisebegeistert und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Über meine Erlebnisse von unterwegs berichte ich schon seit 2007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere